GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Überregional - Konstanz

8. Nov 2018 - 19:11 Uhr

Bekämpfung der illegalen Migration - Deutsch-schweizerischer Fahndungseinsatz mit Hubschraubern - Schweizer Luftfahrzeug erstmals bei Fahndungs- und Kontrollmaßnahmen auf deutschem Hoheitsgebiet eingesetzt

Deutsch-schweizerischer Fahndungseinsatz mit Hubschraubern
Vergrößern?
Auf Foto klicken.
Zur Bekämpfung der illegalen Migration sowie der grenzüberschreitenden Betäubungsmittel-, Waffen- und Eigentumskriminalität führte die Bundespolizeiinspektion Konstanz am 7. November 2018 erneut eine Hubschraubersprungfahndung im deutsch-schweizerischen Grenzraum durch. Unterstützt wurde die Bundespolizei dabei vom Zoll, der Landespolizei Baden-Württemberg sowie dem schweizerischen Grenzwachtkorps.

Ein Hubschrauber des schweizerischen Militärs vom Typ 'EC 635', der im Auftrag für die Eidgenössische Zollverwaltung flog, war ausgestattet mit einer Handwärmebildkamera und sicherte die aufgebauten Kontrollstellen aus der Luft ab. Das deutsche Pendant, eine 'Super Puma (AS 332)' der Bundespolizei, führte die Einsatzkräfte an die Einsatzorte heran.

Erstmals landete der schweizerische Armeehelikopter hierbei auch auf deutschem Hoheitsgebiet. War das schweizerische Luftfahrzeug bislang nur innerhalb der Schweiz eingesetzt, wird es bei künftigen Einsätzen auch auf und über deutschem Boden unterwegs sein.

Der insgesamt 34. gemeinsame Fahndungseinsatz dieser Art im Jahr 2018 hat die behördenübergreifende Erfolgsbilanz nochmals erweitert.
Im Rahmen dieser Einsatzform konnten grenzüberschreitend bislang insgesamt 712 polizeiliche Feststellungen getroffen werden. Neben 140
Personen- und Sachfahndungstreffern haben die Einsatzkräfte 190
Straftaten aufgedeckt, welche überwiegend den Deliktsbereichen des
Aufenthalts-, Waffen- und Betäubungsmittelrechts zuzuordnen sind.

Info: Die Bundespolizei betreibt seit vielen Jahren erfolgreich mit in- und ausländischen Partnern die sogenannte 'Hubschraubersprungfahndung'. Durch die Kombination von Boden- und Luftfahrzeugen wird ermöglicht, Kräfte schnell und über weite Strecken zu verlegen und so den Überraschungseffekt beim Betreiben von Kontrollstellen im grenzüberschreitenden Verkehr zu nutzen.

(Presseinfo: Bundespolizeidirektion Stuttgart)


QR-Code Das könnte Sie aus Konstanz auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?" anzeigen.

Info von Medienmitteilung (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald