GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Emmendingen

25. Sep 2019 - 23:15 Uhr Kreishandwerkerschaft Emmendingen spricht 68 Lehrlinge aus sieben Innungen frei
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

68 neue Fachkräfte für das Handwerk – Kreishandwerkerschaft Emmendingen spricht Lehrlinge aus sieben Innungen frei

„Ich entlasse Sie aus den Pflichten, die sie mit dem Ausbildungsvertrag eingegangen sind und begrüße Sie als neue Gesellen und damit als Fachkräfte des Handwerks“, verkündete Kreishandwerksmeister Martin Schubnell und sprach damit die jetzt ehemaligen Auszubildenden offiziell frei.

Zuvor hatte Schubnell die 68 neuen Gesellen als die Hauptpersonen des Abends begrüßt. Außerdem begrüßte der Kreishandwerksmeister den Stellvertreter des Oberbürgermeisters der Stadt Emmendingen, Joachim Saar, die Vizepräsidenten der Handwerkskammer Freiburg, Christof Burger und Joachim Scholz, die Schulleiter der gewerblichen Schulen Emmendingen, Thomas Kruse und der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule Freiburg, Axel Klär, zahlreiche Innungs-Obermeister, die Vertreter der örtlichen Bankinstitute und der Versicherungen sowie die Angehörigen der neuen Gesellen.

„Sind sie sich bewusst, dass Ihnen die Zukunft gehört“, rief Martin Schubnell den Gesellen zu, „die Skala für Ihren persönlichen Erfolg ist nach oben offen!“

OB-Stellvertreter Joachim Saar richtete die Grüße von Oberbürgermeister Stefan Schlatterer aus und zitierte in seinem Grußwort das Sprichwort „Ohne Fleiß keinen Preis“ und stellte fest, dass dieses Sprichwort keineswegs verstaubt, sondern aktueller denn je sei. „Das haben sie während Ihrer Ausbildung sicherlich häufig feststellen können“, so Saar. Die Gesellen könnten heute jedoch gelassen auf die Situationen in ihrer Ausbildung zurückblicken, die nicht so begeisternd gewesen seien.

Der Wirtschaftsförderer des Landkreises, Robin Derdau, grüßte im Namen des Landrats und erinnerte, dass das Handwerk eine feste Größe in der Wirtschaft des Landkreises darstelle. „Wir haben im Landkreis Emmendingen 2284 Handwerksbetriebe, die derzeit 844 Auszubildenden den Weg in den Beruf ermöglichen“, zählte Derdau auf. Damit könne man zurecht behaupten, dass das Handwerk eine Nachwuchsschmiede sei, denn es fehlten auch in der Region zahlreiche Fachkräfte, die man auch selbst ausbilde.

„Sie haben bereits ihre Leistungsbereitschaft unter Beweis gestellt“, lobte Derdau, erinnerte aber daran, dass die Zeit des Lernens nicht vorbei sei.

Schulleiter Thomas Kruse rief den Gesellen zu: “Sie haben einen Beruf gewählt, mit dem Sie etwas anfangen können!“ Die Betriebe suchten händeringend Personal, so Kruse.
„Ein guter Handwerker wird gehandelt, wie die Lottozahlen vom kommenden Samstag“, erklärte der Schulleiter und ermunterte die frisch gebackenen Gesellen, Verantwortung zu übernehmen.

Handwerkskammer-Vizepräsident Christof Burger sprach von einem besonderen Tag sowohl für die Gesellen, als auch für das Handwerk selbst. „Wir sind stolz auf Sie und Sie können das auch sein!“, so Burger. „Sie tragen zukünftig mit Ihrer Leistung die Verantwortung für den guten Ruf des Handwerks“, mahnte Burger an und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass so viele Gesellen wie möglich dem Handwerk erhalten blieben.
„Ihre Generation ist diejenige, die mit dem technologischen Wandel aufgewachsen ist. Setzen Sie das in Innovation um!“, forderte der Vizepräsident.

Im Anschluss erhielten die Gesellen ihren Gesellenbrief von den jeweiligen Innungs-Obermeistern. Dabei wurden die Innungsbesten mit zusätzlichen Preisen ausgezeichnet, die von der Sparkasse Freiburg Nördlicher Breisgau und der Volksbank Breisgau Nord zur Verfügung gestellt wurden. Die IKK Classic und Handwerksversicherer Signal-Iduna verlosten zusätzlich zwei Preise im Wert von jeweils 150 Euro.

Nach der Verleihung lud Kreishandwerksmeister Martin Schubnell die Gesellen zum Umtrunk ins Foyer der Elzhalle ein.

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Emmendingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?" anzeigen.

Info von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald