GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

15. Oct 2019 - 12:17 Uhr Ingolf Juhasz-Böss ist neuer Ärztlicher Direktor der Universitäts-Frauenklinik Freiburg.

Foto: Universitätsklinikum Freiburg
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Ingolf Juhasz-Böss ist neuer Ärztlicher Direktor der Universitäts-Frauenklinik Freiburg - Experte für Brust- und Unterleibskrebs möchte minimalinvasive Eingriffe und maßgeschneiderte Therapien vorantreiben

Schwerpunkt familiäre Geburtshilfe soll weiter ausgebaut werden

Ingolf Juhasz-Böss (43) ist seit 1. Oktober 2019 neuer Ärztlicher Direktor der Klinik für Frauenheilkunde am Universitätsklinikum Freiburg. Er folgt auf Prof. Dr. Gerald Gitsch, der die Klinik 18 Jahre geleitet hat. Juhasz-Böss hat in Gießen Humanmedizin studiert und war nach Stationen an den Universitätskliniken in Regensburg und Tübingen an der Universitäts-Frauenklinik Homburg, Saar, tätig. Seit 2012 hatte er dort die Position des Stellvertretenden Klinikdirektors inne. Juhasz-Böss ist Experte für die Behandlung von Brust- und Unterleibskrebs und intensiv mit der Weiterentwicklung minimalinvasiver Operationstechniken befasst.

„Dank schonenderer Eingriffe können wir heute bei einer Tumoroperation viel mehr Brustgewebe erhalten, als es noch vor einigen Jahren der Fall war. Das ist für die betroffenen Frauen eine große Entlastung“, sagt Juhasz-Böss, der an der Universitäts-Frauenklinik Homburg das gynäkologische Krebszentrum und die onkologische Ambulanz leitete. Um bestimmte gynäkologische Operationen noch schonender zu machen, möchte Juhasz-Böss auch Roboter-assistierte Operationsverfahren am Universitätsklinikum Freiburg etablieren. Darüber hinaus möchte er auch die Möglichkeiten maßgeschneiderter Therapie bei gynäkologischen Tumoren weiter vorantreiben. Außerdem soll die familiäre Geburtshilfe weiter ausgebaut werden. „Mein Anliegen ist es, dass wir werdenden Eltern gleichzeitig Spitzenmedizin und eine familienfreundliche Geburt bieten. So können sie vom ersten Moment an ihrem Kind Geborgenheit und einen möglichst unbeschwerten Start ins Leben schenken“, so Juhasz-Böss. „Als erstes freue ich mich darauf, meine Patientinnen und die neuen Kolleginnen und Kollegen innerhalb wie außerhalb des Klinikums kennenzulernen“, sagt Juhasz-Böss.

(Presseinfo: Universitätsklinikum Freiburg, 15.10.2019)

Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg













Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald