GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Emmendingen

16. Oct 2019 - 10:20 Uhr SPD-Bundestagsabgeordneter Johannes Fechner
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

7 Millionen Euro vom Bund für Schulen im Landkreis Emmendingen - Besonders hohe Fördersummen erhalten Emmendingen, Waldkirch, Denzlingen-Vörstetten-Reute, Herbolzheim, Kenzingen, Teningen und Elzach

Der Bund fördert die Digitalisierung der Schulen im Landkreis Emmendingen mit 7 Millionen Euro laut einer Pressemitteilung des SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner. Im Rahmen des sogenannten DigitalPaktes sorgt der Bund für eine bessere Ausstattung an Schulen mit digitaler Technik und stellt dafür in einem Sondervermögen 5 Milliarden Euro bereit, wovon 650 Millionen Euro nach Baden-Württemberg fließen. Nun steht fest, welche Summen für einzelne Schulträger in Baden-Württemberg zur Verfügung stehen und von diesen beantragt werden können. „Ich freu mich sehr, dass aus dem Digitalpakt 7 Millionen Euro für Schulen im Landkreis Emmendingen bereit stehen“, freut sich Fechner. Damit haben alle Schüler im Kreis gute digitale Lernmöglichkeiten unabhängig vom Einkommen der Eltern. Mit diesem großen Zuschuss werden die Schulen im Kreis in die Lage versetzt, dringend notwendige Investitionen in die digitale Ausstattung zu tätigen. Mit den Fördermitteln können die Schulen laut Fechner WLAN, Server, digitale Endgeräte oder auch interaktive Tafeln anschaffen.

Besonders hohe Fördersummen erhalten erfreulicherweise Emmendingen (985.300 €), Waldkirch (928.100€), Denzlingen-Vörstetten-Reute (739.400 €), Herbolzheim (481.300 €), Kenzingen (488.000 €), Teningen (378.400 €) und Elzach (310.800 €) als Schulträger für ihre Schulen.

„Wir investieren somit direkt bei uns vor Ort Millionen in die Ausbildung unserer Kinder und deshalb sind diese Steuermittel hervorragend angelegt“, ist Fechner überzeugt.

Jetzt sind laut Fechner die Schulträger gefragt: Voraussetzung für den Mittelzufluss aus dem DigitalPakt ist die Vorlage eines technisch-pädagogischen Konzepts und eine entsprechende Antragstellung bei der L-Bank. „Ich bin mir sicher, dass sich unsere Schulen diese Gelder nicht entgehen lassen und freue mich auf spannende Medienkonzepte“, so Fechner.


QR-Code Das könnte Sie aus Emmendingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?" anzeigen.

Info von SPD-Bundestagsabgeordneter Johannes Fechner
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald