GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Ortenaukreis - Neuried-Altenheim

22. Oct 2019 - 15:46 Uhr Europäisches Forum am Rhein in Neuried-Altenheim erfreut sich großer Beliebtheit.

Foto: Michael Bode
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Europäisches Forum am Rhein in Neuried-Altenheim erfreut sich großer Beliebtheit - Weitere Parkmöglichkeiten werden angeboten und ein Shuttle-Dienst eingerichtet

Das Europäische Forum am Rhein (EFR) erfreut sich bei Besuchern aus Deutschland und Frankreich großer Beliebtheit. Die Premierenveranstaltung des Theaters Eurodistrict BAden ALsace, die Verleihung des Badischen Architekturpreises und auch die Eröffnung des japanischen Restaurants Miko oder von Armbrusters Lieblingsplatz am vergangenen Wochenende zogen zahlreiche Besucher und Gäste an den Neubau am Rhein.

Am Wochenende nimmt nun erstmals auch der Shuttle-Service seinen Dienst auf. Falls nötig, steht dann zusätzlicher Parkraum im Gewerbegebiet Goldscheuer zur Verfügung, der in Spitzenzeiten für mehrere Hundert weitere Fahrzeuge Platz bietet. Autofahrer werden in diesem Fall von Ordnern darüber informiert, wo sie parken können, und dass sie von dort aus mit dem Shuttle, das über die L 98 pendelt, bequem an das Forum und zurück gelangen.

Das EFR bietet seinen Besuchern mit dem rund 2.000 Quadratmeter großen Parkdeck mehr als 110 Stellplätze auf zwei Ebenen. Zum kommenden Wochenende werden im Außenbereich Flächen für 20 zusätzliche Stellplätze frei, nach Abschluss aller Arbeiten kommen Anfang des Jahres noch einmal 60 hinzu. Die Gemeinde Neuried hat rund 100 weitere Stellplätze auf dem umliegenden Gelände geschaffen. Mit den auch weiterhin bestehenden Parkmöglichkeiten an den Grünstreifen gibt es am EFR in Zukunft dauerhaft mehr als 300 Stellplätze. Bislang standen auf dem teilweise zugewachsenen Gelände lediglich rund 160 „wilde“ Parkplätze für Besucher des Auen-Wildnispfades zur Verfügung, von denen durch die Errichtung des Gebäudes etwa 40 Plätze wegfielen. Im Außenbereich wird noch ein Wendeplatz für den Bus errichtet und es werden Fahrbahn- und Parkplatzmarkierungen sowie Beschilderungen angebracht. Der Wendeplatz muss wie die Feuerwehrzufahrten auch künftig von Autos freigehalten werden.

Wer auf das Auto verzichten möchte, kann die bereits Ende September eingerichtete Buslinie EFAR zu benutzen: Startpunkt ist der Busbahnhof in Offenburg, dann geht es über Schutterwald, Müllen, Altenheim und Goldscheuer zum Forum. Auch an den Haltestellen kann man sein Fahrzeug abstellen. Das Naherholungsgebiet wird von Donnerstag bis Sonntag und an Feiertagen mit täglich sechs Fahrten angefahren. Die Zeiten sind auf die die Veranstaltungen des Theaters abgestimmt. Dazu besteht bei schönem Wetter natürlich die Möglichkeit, mit dem Fahrrad anzureisen. Zahlreiche Stellplätze sind vorhanden.

(Presseinfo: Tietge GmbH, 22.10.2019)


QR-Code Das könnte Sie aus Neuried-Altenheim auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?" anzeigen.

Info von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald