GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Breisgau-Hochschwarzwald - Bad Krozingen

16. Nov 2019 - 03:14 Uhr Geburtstags-Party mit Freunden – "Reiner Kirsten wird 50" im Kurhaus in Bad Krozingen gefeiert.
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Geburtstags-Party mit Freunden – "Reiner Kirsten wird 50" im Kurhaus in Bad Krozingen gefeiert - Schlagerstar aus Südbaden und Gast Liane begeisterten bei Gala-Abend

„Wann hat der berühmte Schlagerstar Reiner Kirsten Geburtstag?“ – Fans des sympathischen Sängers aus dem Schwarzwald können diese Frage selbstverständlich im Schlaf beantworten: „Am 16. September“. In diesem Jahr feierte der „jüngste Spross“ der „Schwarzwaldfamilie Jäkle“ seinen 50. Geburtstag.
Am Abend „gratulierten“ 400 Gäste bei einer „Geburtstags-Party mit Freunden“ im Kurhaus in Bad Krozingen; Kirsten hatte sich diesen „Abend im privaten Rahmen“ ausdrücklich gewünscht.

Rolf Rubsamen (Kurdirektor in Bad Krozingen und Geschäftsführer der Kur und Bäder GmbH) eröffnete den festlichen Abend: „Musik ist Medizin und bringt Sonne ins Herz. Ich danke Ihnen, dass Sie Ihr warmes Wohnzimmer verlassen haben“.

Den ersten Teil des Gala-Abends bestritt die Sängerin Liane, die Rubsamen als eine seiner „Lieblingsfrauen“ ankündigte.
„Es ist schon etwas Besonderes, dass Reiner Kirsten und ich ein Konzert alleine geben“, merkte die Sängerin an. Bereits mit ihren ersten Titeln „Ich lass' nur noch Sonne in mein Herz“ und „Frühling am Lago Maggiore“ hatte sie das Publikum in ihren Bann gezogen.
Ein Handkuss des Zuschauers Eckart während eines Gangs durch die Stuhlreihen ließ die Sängerin kurzzeitig ihren Text vergessen, so sehr war sie ob der unerwarteten Galanterie beeindruckt. Zum "Tennessee-Waltz" bat sie Eckart extra zu einem Tänzchen auf die Bühne.
„Du wusstest, dass ich frei sein will“ schloss sich ein besonderer Dank an ihre und Reiner Kirstens Fanclub-Leiterinnen sowie die Veranstalter des Gala-Abends an.
„Du bist wie Champagner“ stand im Anschluss auf dem Programm.

Am 25. Oktober ist Lianes neue CD „Unendlich weit" erschienen; die aktuelle Single-Auskopplung (Erscheinungsdatum 15.11.) „Ein Tag, eine Nacht und dann Du“ durfte natürlich nicht fehlen, ehe die Sängerin den Titelsong zu ihrem Album interpretierte.
„Der Kontakt mit den Fans ist Reiner und mir sehr wichtig“, stellte sie ihrem Titel „Nur für dich würde ich durch die Hölle geh´n“ voran.
Gerne genieße sie Zeit mit Freunden und der Familie, berichtete Liane; umso mehr freute es sie, dass ihre Mutter, trotz gebrochener Nase, in Bad Krozingen dabei sein konnte.
„Je schöner der Abend“ und „Wenn im November Rosen blüh´n“ folgte lang anhaltender Applaus. „Ich schaff es nicht, Dich nicht zu lieben“ (erreichte Platz 1 in der SWR4-Hitparade) und ein „Flippers-Medley“ als Zugabe rundeten den gelungenen Auftritt der Sängerin ab.

Um kurz nach 20 Uhr wurde die Pause eingeläutet: Zeit für ein erfrischendes Getränk und einen Snack im Foyer des Kurhauses; beides wurde gerne in Anspruch genommen.

Der zweite Teil des Gala-Abends gebührte dem Jubilar: „Es hat sich in vielen Jahren eine tiefe Freundschaft entwickelt“, unterstrich Liane in ihrer Ankündigung. „Was wären wir ohne Reiner Kirsten? So viele Hits, so viel schöne Musik und so viele Fernsehsendungen“, blickte sie auf seine erfolgreiche Karriere zurück.

Gut gelaunt und im Gala-Anzug betrat der „südbadische Sonnyboy aus Oberprechtal“ die Bühne. „Tanz mit mir noch einmal durch den Sommer“, „Wo geht's nach Süden?“, „Solang´ die Liebe lebt“ und „Mehr als Liebe gibt es nicht“ sorgten sofort für ausgelassene Stimmung.
Kirsten hatte sich ausdrücklich einen Abend „im privaten Rahmen“ gewünscht und genoss sichtlich die Interaktion mit dem Publikum: „Ihr müsst jetzt ganz tapfer sein – ich singe heute die ganz alten Lieder! Mit diesem Titel bin ich früher oft auf die Bühne gekommen“, kündigte er das Stück „Halli, Hallo, ich bin der Reiner“ an.

Mit „Der Schäfer von Monte Castello“ hatte er 1996 den Vorentscheid zum Grand Prix der Volksmusik in der Schweiz gewonnen. In diesem Zusammenhang hatte er sich auch den „neutralen“ Künstlernamen Kirsten zugelegt: „Bei Jäkle wusste jeder sofort, aus welcher Region man kommt“, erinnerte sich der Sänger an den Anfang seiner Solo-Karriere. Der Titel „Ein kleines Teufelchen“ schloss sich an.

Besonders zufrieden zeigte sich Kirsten darüber, dass er in seiner gesamten Laufbahn nie einen Künstlervertrag unterschrieben hatte; so blieben ihm in all´ den Jahren die individuellen Freiheiten erhalten, die er als großes Glück bezeichnete. Stets war er seinen eigenen Weg gegangen und hatte Freundschaft immer über flüchtigen Erfolg gestellt.

„Du da oben“ ging der „Schwarzwaldmarie“ voran, vom Publikum begeistert mitgesungen.
Der Sänger dankte seinen zahlreichen Nichten und Neffen (darunter Tobi, der im Publikum saß) sowie seinen Eltern („Sie wären auch gerne gekommen, gehen nach Einbruch der Dunkelheit aber nur noch sehr ungern vor die Tür“).

„Hast Du heut Zeit für mich?“, „Signora come stai“ und „Mein kleines Paradies“ führten das musikalische Programm fort.
Zwischen den Stücken nahm Kirsten nachträgliche Geburtstags-Geschenke an und plauderte aus dem „Nähkästchen“: Von seiner Ausbildung als Fernmeldetechniker in Emmendingen und seinem Entschluss, Musiker zu werden; von der Entstehung manches Hits und feucht-fröhlicher Anlässe; davon, dass er nach einem kurzfristigen Ausfall von Oswald Sattler mit einer damals noch unbekannten Sängerin namens Helene Fischer auftrat sowie von schönen Erlebnissen mit Andrea Berg oder Andy Borg.

Weitere Präsent-Übergaben begleiteten „Weil Du ein Geschenk des Himmels bist“ und „Dich hat der Himmel geschickt“: „Ich habe zuhause mittlerweile eine ganze Garage voller Geschenke – die hebe ich alle auf“, merkte der Publikumsliebling augenzwinkernd an.

Hatten bis zu diesem Zeitpunkt des Abends Liane und Reiner Kirsten als Solo-Interpreten geglänzt, standen nun als Highlight Duette der beiden auf dem Programm. Gefühlvoll sangen die beiden Künstler „Aber dich gibt's nur einmal für mich“ sowie „Santo Domingo“ (das Stück ist auf Lianes neuem Album "Unendlich weit" enthalten).

Jasmine Schuler und Peter Falk von der Kur- und Bäder GmbH Bad Krozingen überreichten Reiner Kirsten einen Präsentkorb mit Honig, frisch gezapftem Thermalwasser und einem Gutschein für eine Esel-Wanderung (neu im Programm der Kur- und Bäder GmbH Bad Krozingen).
Andächtig lauschte das Publikum der Interpretation des Titels „Fang das Licht“ des kürzlich verstorbenen Karel Gott.

Das Jahr 2019 hatte Reiner Kirsten für sich zum „Jahr der Wünsche“ erklärt: Neben seinem eigenen Jubiläum konnte seine Mutter den 80. Geburtstag begehen, sein Sohn wurde fünf Jahre alt und der Sänger gab zudem seiner langjährigen Lebenspartnerin das „Ja“-Wort: „Wir haben kurz vor meinem 50. Geburtstag geheiratet – meine Frau wollte keinen alten Mann“, berichtete Kirsten. Zu Ehren seines Sohnes und seiner Gattin sang er „Darum lieb´ ich dich“.

Langsam näherte sich der Gala-Abend seinem Ende, zuvor brachte der Jubilar die Stimmung aber nochmals mit „Da will ich mehr davon“, dem Jürgen Drews-Cover „Ein Bett im Kornfeld“, dem Jürgen Marcus-Klassiker „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“, den Udo Jürgens-Evergreens „Ich war noch niemals in New York“ und „Griechischer Wein“ sowie „Im Himmel ist die Hölle los“ zum Kochen.

Sichtlich glücklich und bewegt verabschiedete sich Kirsten bei seinen „Geburtstags-Gästen“: „Ich wünsche Euch auch in Zukunft viel Spaß an der Musik und dem Menschen Reiner Kirsten. Behaltet Euer Lachen und lebt Euren Traum – glaubt an Euch!“.
Die Zugabe „Träumer wie Du“ bildete den Schlusspunkt der Gala "Reiner Kirsten wird 50".

Anschließend gaben Liane und Reiner Kirsten im Kurhaus-Foyer fleißig Autogramme und plauderten ausgiebig mit ihren Fans.

Am 30. November wird Reiner Kirsten zu einer Duett-Aufzeichnung mit Andy Borg in Offenburg auftreten.

Weitere Bilder >> Bildergalerie "Reiner Kirsten wird 50"

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Bad Krozingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?" anzeigen.

Info von RegioTrends-Lokalteam (11)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald