GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Emmendingen

19. Mai 2020 - 17:35 Uhr Neuer Holzmodulbau in den Gewerblichen Schulen Emmendingen (GHSE) eingeweiht - gemeinsam durchschnitt man das Band am Eingang des Neubaus. 

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Neuer Modulbau in den Gewerblichen Schulen Emmendingen (GHSE) eingeweiht – Landkreis schafft durch Holzbau 900 Quadratmeter neue Schulfläche

4,4 Millionen Euro wendete der Landkreis Emmendingen auf, um für die Gewerblichen und hauswirtschaftlichen Schulen Emmendingen (GHSE) zehn neue Klassenräume in einem Holzmodul-Gebäude zu bauen und bereitzustellen. Aufgrund der Modulbauweise dauerte die Bauzeit von August 2019 bis April 2020 mit neun Monaten relativ kurz. Dabei verzögerte sich die Fertigstellung durch die Corona-Pandemie sogar noch.
Das Bauprojekt wurde vom Verwaltungsausschuss des Landkreises im Juni 2018 beschlossen und von Landrat Hanno Hurth heute feierlich eingeweiht.

„Als Schulträger sind wir verpflichtet, Schülern und Lehrern ausreichend Schulräumlichkeiten zur Verfügung zu stellen“, begründete der Landrat die Notwendigkeit des Neubaus. Zuvor hätte der Unterricht seit Jahren an gleicher Stelle in Containern und in von der Stadt angemieteten Räumen in der Karl-Friedrich-Schule stattfinden müssen. Sowohl die Genehmigung des Containerbaus als auch das Mietverhältnis mit der Stadt seien ausgelaufen, so dass der Neubau dringlich wurde.

„Heute ist ein Tag zum Feiern und einer, Danke zu sagen“, so Landrat Hurth. Dank gebühre dem Regierungspräsidium und dem Land für die Förderung des Projekts. Dank gebühre auch der Stadt Emmendingen für die Unterstützung im Baugenehmigungsverfahren und den Planern und den ausführenden Unternehmen, die ein qualitativ hochwertiges Gebäude innerhalb kürzester Zeit realisiert hätten. Zuletzt dankte Hurth den Schulen selbst, die den Platzmangel und die Auslagerung jahrelang ertragen hätten.

In einem weiteren Schritt stellte Landrat Hanno Hurth in einem Gemeinschaftsprojekt mit der Stadt Emmendingen den Bau eines Multifunktionsgebäudes und einer Mensa in Aussicht. „Das wird sicherlich in den nächsten Monaten eines der großen kreispolitischen Themen sein“, sagt Hurth voraus.

Den Gedanken des Mensabaus griff Oberbürgermeister Stefan Schlatterer auf und erinnerte sich daran, wie er als Schüler des benachbarten Goethe-Gymnasiums regelmäßig die GHSE-Mensa besuchte. „Das könnte ein gemeinsames Projekt zwischen Stadt und Landkreis werden“, so der OB. Schlatterer lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Kreis und Kommune und den Entschluss zum Neubau.

Architekt Erhard Botta empfand eine gewisse Traurigkeit, eine Schule ohne Schüler einzuweihen. Er hob noch einmal die Vorzüge des Baustoffes Holz hervor und dankte dem Landkreis für die Beauftragung und die gute Zusammenarbeit.

Schulleiter Thomas Kruse zeigte sich froh über die zügige Fertigstellung. Auch er bedauerte, dass der Neubau nicht durch die Schüler eingeweiht werden könne. Zwar hätte die Abschlussklasse der Altenpflegeschule gestern hier ihre Abschlussprüfung absolviert, es habe jedoch bisher noch keine Minute Unterricht in den neuen Räumlichkeiten stattgefunden.
Kruse stellte die Notwendigkeit weiterer Erweiterungen noch einmal heraus, da sich die Zahl der Schüler entgegen der Prognosen nicht verringert hätten.

Gemeinsam durchschnitt man symbolisch ein Band am Eingang des Neubaus und besichtigte danach die neuen Räumlichkeiten.

Weitere Beiträge von "EM-extra" - Das REGIOTRENDS-Lokalteam Emmendingen
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Emmendingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg


















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald