GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

31. Jul 2020 - 14:22 Uhr Honorarprofessur für Beate Rosenzweig - Philosophische Fakultät der Universität Freiburg würdigt Politikwissenschaftlerin als begeisterte wie begeisternde akademische Lehrerin.

Foto: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg - Privat
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Honorarprofessur für Beate Rosenzweig - Philosophische Fakultät der Universität Freiburg würdigt Politikwissenschaftlerin als begeisterte wie begeisternde akademische Lehrerin

Die Universität Freiburg wird auf Vorschlag der Philosophischen Fakultät Dr. Beate Rosenzweig, seit 2008 stellvertretende Leiterin des Studienhauses Wiesneck – Institut für politische Bildung Baden-Württemberg e.V. in Buchenbach, für ihre langjährigen Beiträge zu Forschung und Lehre am Seminar für Wissenschaftliche Politik zur Honorarprofessorin bestellen. Die Fakultät würdigt sie als begeisterte wie begeisternde akademische Lehrerin, deren Veranstaltungen stets sehr gut besucht sind und jedes Semester mehrere Abschlussarbeiten hervorbringen.

Beate Rosenzweig hat an der Universität Freiburg Geschichte, Politikwissenschaft und Germanistik studiert und ihr Studium 1989 mit dem Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien abgeschlossen. 1995 wurde sie von Prof. Dr. Dieter Oberndörfer im Fach Politikwissenschaft promoviert. Ihre Dissertation war eine vergleichende Analyse deutsch-japanischer Bildungspolitiken, die aus Forschungsaufenthalten in den USA und in Japan hervorging. 2003 wurde sie mit einem Margarete von Wrangell-Habilitationsstipendium ausgezeichnet, 2005/06 hatte sie eine zweisemestrige Lehrstuhlvertretung an der Universität Duisburg-Essen inne.

Auch nach ihrem Wechsel ans Studienhaus Wiesneck ist Rosenzweig dem Fach Politikwissenschaft, der Philosophischen Fakultät und der Universität Freiburg verbunden geblieben. Sie bietet seit insgesamt mehr als 20 Jahren kontinuierlich Lehrveranstaltungen an, teilweise gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus der Geschichte und der Soziologie. Ihre Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen in der Ideengeschichte, der Demokratietheorie, der Genderforschung und der politischen Bildung. Ihre Literaturliste umfasst zehn politikwissenschaftliche Monographien und Herausgeberschaften, mehr als 25 Aufsätze und drei Schulbücher. Darüber hinaus hat sie den akademischen Mittelbau im Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät sowie im Senat der Universität vertreten und war am Seminar für Wissenschaftliche Politik in der Beratung der Studierenden sowie in der Studiengangkoordination tätig.

(Presseinfo: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 31.07.2020)

Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg













Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald