GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Sport » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Wasser - Kollmarsreute

1. Oct 2018 - 11:32 Uhr

Fußball: Last-Minute-Sieg - SG Wasser-Kollmarsreute holt wichtigen Dreier gegen den Tabellenführer aus Merzhausen - Vorschau

Vergrößern?
Auf Foto klicken.
Gut, besser, Gutjahr!
Last Minute-Sieg beim Tabellenführer aus Merzhausen

Am vergangenen Wochenende gastierte die SG Wasser/Kollmarsreute beim Tabellenführer VFR Merzhausen. Bei warmen spätsommerlichen Temperaturen um die 20 Grad, stand einem schönen Bezirksliga-Nachmittag nichts mehr im Wege. Die SG musste auf einige Spieler verletzungsbedingt verzichten und reiste somit mit nur 13 Mann nach Freiburg.

Auf dem gut bespielbaren Kunstrasenplatz übernahm die Heimmannschaft sofort die Kontrolle über das Spiel. Man merkte gleich, dass die Merzhausener nicht umsonst von ganz oben in der Tabelle grüßten, mit schnellem Kurzpassspiel und guten Seitenverlagerungen strahlten Sie sehr viel Sicherheit aus. Die SG jedoch machte gut die Räume zu und versuchte dann über schnelles vertikales Spiel nach vorne zu kommen. Rothacker und Gordjenko wurden jedoch zu selten freigespielt. Eckmann im Tor der SG musste ständig hellwach sein, da sich das meiste geschehen vor seinem Strafraum abspielte. Merzhausen versuchte es immer wieder mit schnellen kurzen Pässen in die Schnittstellen der Abwehr. Die wieder Mal neu formierte Innenverteidigung um Seiboth und Kaltenbach stand jedoch sehr sicher. Man gewann gerade im eigenen letzten Drittel sehr viele Zweikämpfe. Nach dem Eckmann sich zwei mal auszeichnen konnte, verbuchte die SG auch Ihren ersten „eigenen“ Torabschluss. Nach Kombination von Roser und Gordjenko war es fast ein Eigentor der Heimmannschaft. Der Verteidiger spitzelte die Kugel am eigenen Torwart, aber zum Glück auch am eigenen Tor vorbei.

Dann war Pause. Fazit: Die Heimelf mit mehr Spielanteilen aber ohne richtig zwingende Torchancen, die Gäste dagegen verteidigten gut, im Spiel nach vorne allerdings zu harmlos.

Nach der Pause konnte die SG die erste Chance verzeichnen, R. Roser scheiterte aus spitzem Winkel nach Vorlage von M. Hepp. Danach entwickelte sich ein offeneres Spiel, die SG spielte mehr und mehr mit – Merzhausen zeigte sich überrascht aber nicht eingeschüchtert. In der 67. Minute zappelte der Ball dann zum ersten Mal im Netz. Nach einem Ballgewinn von Kai Krause kam der Ball von Bürkin, über Rothacker, zu R. Roser der den Torwart aus spitzem Winkel überwinden konnte. Das zweite Saisontor von Roser, direkt ein sehr wichtiges. Die SG war auswärts in Front, der Tabellenführer nun gefordert. Die Gäste beschränkten sich nun wieder aufs Verteidigen und Merzhausen machte Druck, hohe Diagonalbälle auf die schnellen, einlaufenden Stürmer waren nun ein Mittel der Heimmannschaft. 5 Minuten nach dem Führungstor dann die direkte Antwort. Diagonalball von Heikamp, N. Meyer läuft ein, nimmt den Ball super mit und vollstrecke sicher vor dem herauslaufenden Eckmann. Die Schlussviertelstunde begann und es war alles wieder offen, die SG war sich aber bewusst… hier geht noch was. Man stand hinten weiter sicher, bis auf die Situation beim Gegentor brannte nichts an und man versuchte selbst weiterhin Nadelstiche zu setzen bei Kontern. Immer wieder kamen Abschläge auf Roser und Gordjenko die, die Abwehr der Heimelf ständig auf Trapp hielten. So auch in der 84. Minute. Nach einer schönen Kombination von Gordjenko und Roser, welcher drei Mann stehen ließ, löste sich Gutjahr im Rückraum und versenkte den Ball mit per Direktabnahme mit dem linken Fuß im Heimtor. Ersten Saisontor für den Mann mit der Nummer 2, der nun nicht mehr zu halten war. Jubelstimmung auf Seiten der Gäste, der Tabellenführer dagegen war nun die letzten Minuten unter Zugzwang. In der Nachspielzeit dann ein Fall für den Videobeweis, nach einem Freistoß von der Eckfahne zappelte der Ball im Netz. Ausgleich! Doch nicht?! Koch bugsierte den Ball mit der Brust ins Tor, nachdem der Ball zuvor von einem Mitspieler Richtung Tor geköpft wurde und stand dabei knapp im Abseits. Sehr gut gesehen vom Schiedsrichter der ein gutes Spiel machte. Danach retteten Seiboth und Kaltenbach jeweils nochmal in letzter Not bevor endlich der erlösende Schlusspfiff ertönte!

Man lag sich in dem Armen und feierte einen Auswärtssieg, der vor allem durch eine starke Teamleistung möglich war. Dieser Einsatz, diese Bereitschaft, dieses Gesicht der SG muss öfter zum Vorschein kommen, dann werden auch in den kommenden Wochen weitere Punkte auf das Konto der SG gehen.

Die zweite Mannschaft hatte Spielfrei am Wochenende, konnte aber am vergangenen Mittwoch ein 1:1 bei der Reserve aus Gottenheim verbuchen. Torschütze für die Reserve war Fabian Hodel, der diese Saison nach überstandener Verletzung wieder in die Spur kommt.

Die 3. Mannschaft der SG konnte am letzten Freitag ihr Heimspiel mit 4:2 gewinnen. Drei Mal Winnewisser und einmal Lukanow waren hier die Torschützen.

Vorschau: Samstag 6.10. 15:00 Uhr FC Neuenburg vs. SG Wa/Ko I; Samstag 6.10. 13:00 Uhr FC Neuenburg II vs. SG Wa/Ko II


QR-Code Das könnte Sie aus Wasser - Kollmarsreute auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Sport" anzeigen.

Info von SG W/K e.V.
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg



























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald