GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Sport » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Malterdingen

1. Oct 2018 - 16:52 Uhr

Fußball: SG Hecklingen/Malterdingen rang in Unterzahl den Tabellenführer nieder - 2:1-Sieg gegen den SC Kiechlinsbergen

Aufgrund einer Veranstaltung in Malterdingen trug die SG ihr Vorrundenheimspiel gegen den Tabellenführer aus Bergen in Hecklingen aus. Gegen die Zimmermann Elf wollte man sich für die knappe Niederlage in der Pokalquali revanchieren und sich vor allem wieder Selbstvertrauen holen und den Aufwärtstrend aus Winden bestätigen. Dies gelang zweifelsohne. Die SG kam gut in die Begegnung und ließ dem Gegner mit seinem Pressing wenig Raum für klare Angriffe, man selbst zeigte sich spielerisch weiter verbesser und ließ teilweise den Ball gut durch die eigenen Reihen Richtung Tor des Gegners laufen. Die notwendige Laufbereitschaft und Spielfreude absolut vorhanden am heutigen herrlichen Herbsttag.
Belohnt wurde dies dann Mitte der ersten Halbzeit nach einem prima Angriff über die rechte Seite, dort wurde Felix Maier schön freigespielt, nahm Fahrt auf und schlug dann eine perfekte Flanke auf Spielertrainer Christ, der aus ordentlicher Entfernung einen schulmäßigen Kopfball entgegen die Laufrichtung zur umjubelten und durchaus verdienten Führung setzte. Denn auch davor und danach hatte man die ein oder andere Halbchance die bei etwas mehr Konsequenz und Geradlinigkeit zum Torerfolg hätte führen können. Das Tor der Gastgeber um Torhüter Mitzlaff war nur selten ernsthaft in Gefahr, man verteidigte im Verbund sehr konsequent.

Leider handelte man sich kurz vor dem Wechsel eine unnötige Ampelkarte ein und musste dann in die zweite Hälfte mit einem Mann weniger gehen. Zuvor mussten die Gäste schon zweimal verletzungsbedingt auswechseln.

Die Unterzahl hatte zur Folge dass Alex Christ taktisch änderte und für den offensiveren Felix Maier den defensiveren Niklas König in die Partie brachte. Die Grundhaltung musste natürlich insgesamt defensiver werden denn man hatte mit wütenden Angriffen der Gäste zu rechnen. Diese hatten dann auch zweifelsohne mehr Ballbesitz und Spielanteile, es gelang ihnen aber weiter nicht sonderlich zwingend in das letzte Drittel der Einheimischen einzudringen. Das IV Duo Strittmatter und Basti Müller hatte da was dagegen und gewann fast jeden Zweikampf. Leider musste dann nach einer knappen Stunde auch Coach Christ vom Feld, nachdem er unter der Woche durch Grippe geschwächt war, für ihn kam der junge Yanik Brucker.
Zwei weitere Einwechslungen von Jentz und Fuchs 10 Minuten später sollten dann für weitere Entlastung sorgen und für den vielleicht entscheidenden Konter, es gab dann auch 1,2 Chancen für die SG durch Brucker und Müller , das 2:0 blieb aber aus. Aber auch auf der anderen Seite hatte man dann mal das Glück des Tüchtigen nicht den Ausgleich zu kassieren und rettete in höchster Not. Eine viertel Stunde vor Schluss war es dann aber doch soweit . Nachdem man den Ball nicht klären konnte landete dieser beim Rechtsaussen, der flankte in die Mitte und dort stand Reischmann blank und konnte per Kopf ausgleichen.

Nun musste natürlich befürchtet werden, dass dies den Gästen nochmal Auftrieb gab und sie die Partie komplett drehen würden in Überzahl, dies gelang aber nicht weil sich die SG mit allen Mitteln wehrte. Stattdessen erzielte man selbst die erneute Führung. Innenverteidiger Müller behauptete sich im Gewühl im gegnerischen Sechzehner und drosch dann die Pille aus 10 Metern mit allem Nachdruck zum 2:1 in die Maschen, ein Tor des absoluten Willens. Als dann in der rund 5 minütigen Nachspielzeit der gleiche Spieler per Kopf in der allerletzten Aktion auf der eigenen Linie rettete war der durchaus verdiente Sieg aufgrund einer prima Einstellung unter Dach und Fach und der Jubel über den Coup gegen den bisherigen Spitzenreiter entsprechend groß.

SG He/Ma - SC Kiechlinsbergen: 2:1 (1:0)
Tore: 1:0 Alex Christ 22 min, 1:1 Felix Reischmann 75 min, 2:1 Bastian Müller 87 min
Zuschauer: ca 200
Schiedsrichter : Florian Torn
Gelb Rot: Hannes Mühlemann (SG), 44 min.

SG He/Ma II – SG Rheinhausen: 1:7 (1:3)
Unsere Zweite stand gegen einen zu starken Gegner auf verlorenem Posten und kassierte so am Ende eine mehr als deutliche Pleite . Den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:3 erzielte Maximilian Zipse

SG He/Ma III – SG Rheinhausen II: 4:3
Unsere Dritte kratze alles an Personal zusammen was noch zur Verfügung stand und zeigte eine echte Energieleistung. Lag man doch scheinbar aussichtslos mit 0:3 zurück, zeigte aber eine tolle Moral und drehte das Spiel durch die Routiniers Timo Wolfsperger, der 2 mal traf , Marco Roser und Stefan Huber via Standard noch in einen nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg.

Vorschau: Sonntag, den 7.10.2018
- SC Eichstetten II - SG He/Ma III, 13.00 Uhr
- SC Eichstetten - SG He/Ma II, 15.00 Uhr
- FV Sasbach - SG He/Ma, 15.00 Uhr.

(Presseinfo: SG Hecklingen/Malterdingen, 01.10.2018)


QR-Code Das könnte Sie aus Malterdingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Sport" anzeigen.

Info von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg


























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald