GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Sport » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

16. Jul 2019 - 10:32 Uhr Foto: Marius Müller
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

American Football: 1844 Freiburg Sacristans gewinnen auswärts beim Bad Mergentheim Wolfpack klar mit 14:37 - Noch ein Sieg bis zur vorzeitigen Meisterschaft

Die 1844 Freiburg Sacristans gewinnen auswärts beim Bad Mergentheim Wolfpack klar mit 14:37 und sind somit nur noch ein Sieg von der Meisterschaft in der Oberliga Baden-Württemberg und dem direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga entfernt.

Die Freiburger starteten im Vergleich zum vorangegangenen Spiel bei den Neckar Hammers gut in die Partie und konnten den Ball mit der Offense wieder und wieder tief in die gegnerische Hälfte tragen. Ein als Fumble gewerteter Ballverlust von Wide Receiver Jannick Arnold und eine Interception in der Endzone von Quarterback Luca Schler sorgten jedoch dafür, dass die Messdiener dennoch ohne Punkte aus den ersten Drives gingen.

Auf der anderen Seite des Balles glänzte jedoch die Defense, die Terrence Shambry, den amerikanischen Quarterback des Wolfpacks, bei beinahe jedem Snap unter Druck setzen und mehrfach sacken konnte. Besonders die Defensive Ends Till Strobel und Daniel Philipps brachten in der ersten Halbzeit das gegnerische Backfield durcheinander. Trotz eines dominanten Auftritts der Freiburger fielen im ersten Quarter jedoch keine Punkte. Direkt zum Beginn des zweiten Spielviertels war es dann Runningback Pablo Rodas, der mit einem kurzen Run für die ersten Punkte auf Seiten der Gäste sorgte (Extrapunkt Malte Wienecke).

Nach einem Punt der Gastgeber konnte Quarterback Schler Wide Receiver Max Kirsch in Szene setzen, der den Ball über 60 Yards bis an die 18-Yard-Linie der Bad Mergentheimer tragen konnte. Nach einem neuen First Down war es Schler selbst, der den Ball per Lauf in die Endzone des Wolfpack beförderte und somit weiter erhöhte (Extrapunkt Wienecke). Im direkten Anschluss konnten die gut eingestellten Specialteams von Coordinator Philipp Haase für das nächste Ausrufezeichen sorgen. Ein Onside-Kick von Kicker Malte Wienecke konnte ohne nennenswerte Gegenwehr nahe der Mittellinie erobert werden und somit konnte erneut die Offense der Südbadener das Feld betreten. Nach einem starken Lauf von Pablo Rodas für 24 Yards, war es Wide Receiver Jannik Arnold, der einen Pass von Schler zum nächsten Touchdown trug (Extrapunkt nicht gut). Kurz vor der Halbzeit konnte Runningback Nicolas Jahr nach kurzem Lauf noch weiter erhöhen (Extrapunkt Malte Wienecke). Folgerichtig ging es mit 27:0 in die Halbzeitpause.

Im ersten Drive der zweiten Spielhälfte gelang es den Gastgebern erstmals Akzente zu setzen und Da’Ronte Smith, der in der vorigen Woche noch zu sechs Touchdowns gelaufen war, sorgte nun für die ersten Punkte der Wölfe (Extrapunkt gut). Auf Freiburger Seite musste zum ersten Mal an diesem Tag das Punting-Team aufs Feld. Bad Mergentheim wollte jetzt etwas ändern und stellte merklich auf den Lauf über die Amerikaner um. Shambry und Smith fanden sich nun oft gemeinsam innerhalb der Box ein und konnten der Defense der Sacristans immer wieder gute Raumgewinne abnötigen, ohne jedoch im dritten Quarter noch einmal punkten zu können.

Zu Beginn des letzten Spielviertels war es der Freiburger Kirsch, der sein Team in eine gute Position kurz vor der gegnerischen Endzone bringen konnte, jedoch vorm Ziel den Ball verlor und somit die Gastgeber in Ballbesitz gerieten. Die Verteidigung der Breisgauer hielt stand und nach einem starken Punt-Return von Jannik Arnold bis an die 26-Yard-Linie der Bad Mergentheimer, war es schließlich Running Back Jonathan Theimer, der alle Hoffnung der Wölfe auf ein etwaiges Wunder zerbersten ließ und den nächsten Touchdown für die Freiburger beisteuerte (Extrapunkt Malte Wienecke).

Zwar gelang es den Kurstädtern noch kurz vor Schluss mit einem langen Passing-Touchdown etwas zu verkürzen, die letzten Punkte des Tages gehörten jedoch ebenfalls den Gästen, als Malte Wienecke mit auslaufender Uhr ein Fieldgoal aus 29 Yards verwandelte.

Nach dem achten Sieg im neunten Spiel der diesjährigen Oberligasaison können die Männer von Headcoach Dennis Oppermann nun bereits am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen das Wolfpack den Meistertitel und den direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga Südwest klar machen.

Punkte für die Sacristans: M. Wienecke 7, P.Rodas 6, L. Schler 6, J. Arnold 6, N. Jahr 6, J. Theimer 6.

(Medieninfo: 1844 Freiburg Sacristans, 16.07.2019)


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Sport" anzeigen.

Info von Medieninfo (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald