GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Sport » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

10. Jan 2021 - 21:06 Uhr Der EHC Freiburg gewinnt gegen Weißwasser deutlich mit 6:1 - Gregory Saakyan umkurvt den Torhüter der Gäste und...

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Eishockey: Überragendes Mitteldrittel bringt die Wölfe auf die Siegerstraße – EHC Freiburg gewinnt gegen Weißwasser deutlich mit 6:1

Am 20. Spieltag der DEL 2 gewannen die Freiburger Wölfe heute Abend zuhause gegen die Lausitzer Füchse aus Weißwasser deutlich mit 6:1 (1:0/4:0/1:1). Vor allem im zweiten Drittel spielten die Breisgauer überragend und konnten innerhalb von sechzehn Minuten vier Tore erzielen. Rückkehrer Scott Allen gelang im Schlussabschnitt der letzte Freiburger Treffer zum zwischenzeitlichen 6:0.

Bereits in der vierten Minute konnten die Wölfe einen ersten Akzent setzen. Nach einigen Angriffen der Gäste setzte sich Freiburg erstmals im gegnerischen Drittel fest. Peter Spornberger wurde von Cam Spiro und Nikolas Linsenmaier an der blauen Linie freigespielt und der Südtiroler konnte einen seiner gefürchteten Schlenzer aufs Tor bringen. Weißwassers Torhüter Mac Carruth sah die Scheibe zu spät und musste sie passieren lassen.
Im weiteren Verlauf des ersten Abschnittes erarbeiteten sich beide Mannschaften gut Chancen und Freiburg konnte nur mit viel Glück und einer starken Leistung des wiedergenesenen Ben Meisner im Freiburger Tor mit der knappen Führung in die Pause gehen.

Freiburgs Coach Peter Russell hatte wohl in der Kabine eine einfachere Spielweise gefordert und Cam Spiro schien sich die Aufforderung seines Trainers zu Herzen genommen zu haben. Direkt nach dem Anspiel stürmte der US-Amerikaner mit dem Puck in Richtung Tor, den er über Nikolas Linsenmaier und Marvín Neher zugespielt bekommen hatte. Mit einem Heber über Carruth gelang ihm nach nur neun Sekunden das 2:0.
Nun hatten die Gastgeber mehr vom Spiel und setzten die Lausitzer ordentlich unter Druck. Trotzdem dauerte es bis zur 31. Spielminute, bis die Freiburger Angriffsbemühungen ein weiteres Mal belohnt wurden. Förderlizenzspieler Cedric Schiemenz gelang das 3:0, nachdem er die Scheibe von Peter Spornberger clever zugespielt bekam.
Knapp eine Minute später musste Carruth schon wieder hinter sich greifen. Nikolas Linsenmaier stocherte den Puck über die Linie und erzielte so das 4:0.
Den Schlusspunkt des Mitteldrittels setze dann Gregory Saakyan, der in Unterzahl die Scheibe an der eigenen blauen Linie erobern und im Alleingang vors gegnerische Tor bringen konnte. Dort verlud er Carruth mit einem überraschenden Move und schob den Puck am Lausitzer Torhüter vorbei zum 5:0 ins Tor.

Im letzten Abschnitt schlug dann die Stunde des Rückkehrers Scott Allen. Der Kanadier, der einige Spiele aufgrund einer Verletzung pausieren musste, schloss einen Bilderbuchangriff seiner Angriffsreihe zum 6:0 ab. Chris Billich hatte zu Andreé Hult gepasst und der bediente Allen mit einem Zuspiel durch den Slot millimetergenau.
Weißwasser spielte nach dem sechsten Freiburger Treffer zunehmend ruppiger. Nach einem nicht geahndeten Foul an Marvin Neher brachte Patrick Kurz seinen Gegenspieler unabsichtlich mit dem Schläger zu Fall. Die fällige Strafzeit gegen die Wölfe nutzen die Gäste in der 52. Spielminute zum Ehrentreffer. Die Lausitzer bemühten sich auch danach um eine Resultatsverbesserung, konnten die Freiburger um Ben Meisner aber nicht noch einmal überwinden.

Die Wölfe gewannen nach 60 Minuten verdient, wenn auch um ein oder zwei Tore zu hoch.
Bereits am kommenden Dienstag spielen die Breisgauer schon wieder zu Hause. Gegner werden dann die Tölzer Löwen sein, gegen die die Wölfe erst am Freitag auswärts mit 2:4 verloren haben.

Am Rande des heutigen Spiels gab der EHC Freiburg bekannt, dass der ehemalige Kapitän Philip Rießle ab sofort das Trainerteam der Wölfe verstärken wird. Der 33-Jährige, der am Ende der letzten Saison seine Profikarriere beendet hatte, wird die Coaches Peter Russell und Jack Hartigan bei den Heimspielen des EHC an der Bande unterstützen.

Tore:
1:0 (03:28) Peter Spornberger (Nikolas Linsenmaier, Cam Spiro)
2:0 (20:09) Cam Spiro (Nikolas Linsenmaier, Marvin Neher)
3:0 (30:53) Cedric Schiemenz (Peter Spornberger, Andreé Hult)
4:0 (31:57) Nikolas Linsenmaier (Jordan George, Cam Spiro)
5:0 (36:38) Gregory Saakyan (Marc Wittfoth) – SH1
6:0 (46:31) Scott Allen (Andreé Hult, Christian Billich)
6:1 (51:57) Kale Kerbashian (Janathon Martin, Thomas Andres) – PP1

Strafminuten: Freiburg 12, Weißwasser 8
Überzahl-Effizienz: Freiburg 0-4, Weißwasser 1-6
Schüsse: Freiburg 31 (7/15/9), Weißwasser 36 (14/10/12)
Schiedsrichter: Michael Klein, Sascha Westrich / Tim Heffner, Alex Loosley
Zuschauer: 0

Weitere Beiträge von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Sport" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald