GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Sport » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

22. Mar 2021 - 23:29 Uhr EHC Freiburg verliert Spitzenspiel gegen Tabellenführer Kassel durch zwei schnelle Tore im Schlussdrittel

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Eishockey: Zweieinhalb Minuten machen den Unterschied – EHC Freiburg verliert Spitzenspiel gegen Tabellenführer Kassel durch zwei schnelle Tore im Schlussdrittel

Über weite Strecken war das Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten Wölfe Freiburg und Spitzenreiter Kassel Huskies am Montagabend ausgeglichen. Keines der beiden Teams konnte sich entscheidend hervorheben und die Defensivabteilungen beider Mannschaften leisteten ganze Arbeit. Dazu wuchsen sowohl Gerald Kuhn im Kasseler als auch Enrico Salvarani im Freiburger Tor über sich hinaus und vereitelten sämtliche Angriffsbemühungen der Angreifer des jeweils anderen Teams.
Freiburg traf in den ersten 40 Minuten zwar dreimal das Gehäuse, die Hartgummischeibe prallte aber immer nach außen ab. Insgesamt wechselten sich Drangphasen von Freiburg mit denen der Hessen ab und so stand es nach 40 Spielminuten unentschieden 0:0.

Den Unterschied machten die ersten zweieinhalb Minuten im Schlussdrittel. Kassel schien wacher aus der Kabine gekommen zu sein und erzielte mit dem ersten Angriff die 0:1-Führung durch Tim Lucca Krüger. Der Kasseler konnte die Scheibe an Salvarani vorbei ins Netz stochern und so den Freiburger Keeper überraschen.
Nur 150 Sekunden später zappelte die Scheibe wieder im Freiburger Netz. Diesmal war es der Passgeber zum 0:1 Ryan Olsen, der Salvarani zum 0:2 überwinden konnte. Freiburgs Goalie konnte den ersten Schuss von Derek Dinger noch abwehren, war aber beim Nachschuss von Olsen machtlos.
Nach dieser kalten Dusche stabilisierten sich die Wölfe zwar schnell wieder, aber mehr als ein weiterer Metalltreffer kam bei den folgenden Angriffen nicht heraus. So blieb es beim 0:2 für die Huskies und zu Recht wurden die beiden Torhüter jeweils zu den Spielern des Abends gewählt.

Am kommenden Freitag spielen die Wölfe ihr nächstes Heimspiel gegen Weißwasser, bevor es am Sonntag dann zu den Tölzer Löwen geht.


Tore:
0-1 (40:18) Tim Lucca Krüger (Ryan Olsen, Ryon Moser)
0-2 (42:43) Ryan Olsen (Derek Dinger, Ryon Moser)

Strafzeiten: Freiburg 6, Kassel 6
Überzahl-Effizienz: Freiburg 0-3, Kassel 0-3
Schüsse: Freiburg 31 (9/9/13), Kassel 43 (12/14/17)
Schiedsrichter: Aleksander Aleksander, Sascha Westrich / Jan Lamberger, Dominik Pfeifer
Zuschauer: 0

Weitere Beiträge von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Sport" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg

















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald