GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Sport » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

8. Apr 2021 - 16:55 Uhr
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Fußball, 9. April: SC Freiburg reist zu Arminia Bielefeld - Zweites Auswärtsspiel in Folge für Breisgauer - Trainer Streich: "Sehr schwere Aufgabe" - Lucas Höler und Ermedin Demirović (beide gesperrt) sowie Vincenzo Grifo fehlen

Zum zweiten Auswärtsspiel in Folge tritt der SC Freiburg am 28. Bundesliga-Spieltag beim Aufsteiger Arminia Bielefeld an. Die Begegnung in der Schüco-Arena am Freitagabend beginnt um 20.30 Uhr.
Unter Flutlicht tritt der Sport-Club zur erneuten Auswärtspartie an. „Es wird eine sehr schwere Aufgabe“, sagte Christian Streich vor der Abreise nach Ostwestfalen. „Wir wollen an die gute Leistung in Mönchengladbach anknüpfen, aber ein anderes Ergebnis erzielen."

Im Hinrundenduell gewann der Sport-Club mit 2:0 gegen Bielefeld. Der SC beendete damit eine Serie von neun sieglosen Bundesliga-Spielen und startete zugleich seine Rekordserie. Gegen Bielefeld, Schalke, Hertha BSC, Hoffenheim und Köln fuhren die Breisgauer fünf Bundesliga-Siege in Folge ein und stellten damit einen neuen Vereinsrekord auf.

Arminia Bielefeld steht nach dem 1:1 beim FSV Mainz weiterhin auf einem direkten Abstiegsplatz, ist nun jedoch punktgleich mit dem 16. Köln. Der Zähler war aber auch wichtig für die Moral. Zum ersten Mal in dieser Bundesliga-Saison konnten die Ostwestfalen nach einem Rückstand punkten (zuvor 16 Niederlagen nach 16 Rückständen). Als letztes Team holte die Arminia erstmals in dieser Saison einen Rückstand auf.

Gegen die Aufsteiger Bielefeld und Stuttgart hat der SC Freiburg in dieser Bundesliga-Saison alle Spiele gewonnen (in der Hinrunde 2:0 gegen die Arminia, gegen den VfB auswärts 3:2 und zu Hause 2:1).

In Mönchengladbach führte der Sport-Club mit 1:0, am Ende stand es aber 1:2. Bereits zum achten Mal in dieser Bundesliga-Saison verspielte der SC eine Führung (6 Remis, 2 Niederlagen), 18 Punkte wurden so liegengelassen.

Bielefeld und Freiburg kassierten in dieser Bundesliga-Saison jeweils nur drei Kopfballgegentore – da ist kein Team besser.

Die Arminia musste in dieser Saison bereits neun Heimniederlagen hinnehmen und damit so viele wie nie zuvor in einer Bundesliga-Saison. Und drei Heimspiele stehen jetzt noch aus: Nach dem SC Freiburg kommen noch Schalke und Hoffenheim zur Arminia.

Bielefeld ist seit vier Heimspielen ohne Treffer, damit wurde der Vereinsnegativrekord aus der Saison 2008/09 eingestellt. Drei dieser vier Heimspiele fanden unter Frank Kramer statt, er wartet also noch auf seinen ersten Heimtreffer mit der Arminia. Zum Start bei einem neuen Klub blieb in der Bundesliga-Geschichte noch nie ein Trainer mehr als vier Heimspiele in Folge ohne Tor.

Bielefeld erreichte zuletzt in Mainz ein 1:1. Gegen den FSV hat der DSC unter den aktuellen Erstligisten seine zweitbeste Bundesliga-Bilanz (nun 3 Siege, 4 Remis und eine Niederlage), gegen den SC Freiburg die beste. Gegen die Breisgauer gab es vier Siege, ein Remis und zwei Niederlagen.

Der Sport-Club ist sogar der einzige aktuelle Erstligist, gegen den die Arminia zu Hause eine makellose Bundesliga-Bilanz hat. Bielefeld gewann alle drei Bundesliga-Heimspiele gegen den SC und erzielte dabei immer mindestens zwei Tore (2:0, 2:1 und 3:1). Freiburg wiederum gastierte in seiner Bundesliga-Geschichte bei keinem anderen Verein so oft wie bei der Arminia, ohne auch nur einmal zu punkten.

Bielefeld kassierte unter Frank Kramer noch kein Gegentor vor der Pause, in drei seiner fünf Spiele aber ein frühes in der 2. Hälfte. Gegen Bremen (0:2) fiel das 0:1 in der 47. Minute, gegen Leipzig das entscheidende 0:1 in der 46. Minute und zuletzt in Mainz (1:1) geriet die Arminia in der 56. Minute in Rückstand. Insgesamt musste der DSC in dieser Spielzeit nun schon 15 Gegentore in der Viertelstunde nach der Pause hinnehmen – das ist der alleinige Ligahöchstwert. Auch für den SC war diese Viertelstunde zuletzt in Mönchengladbach das Problem, die Gegentore fielen in Minute 53 und 60.


U23 erwartet Steinbach Haiger zum Spitzenspiel:
Tabellenführer SC Freiburg II erwartet am 31. Spieltag der Regionalliga Südwest den Dritten TSV Steinbach Haiger. Die Partie in der Freiburger Fußballschule am Sonntag, 11. April, beginnt um 14 Uhr.

Drei SC-Spielerinnen auf Länderspielreisen:
In dieser und der kommenden Woche sind mit Sandra Starke (Deutschland), Elvira Herzog (Schweiz) und Jana Vojteková (Slowakei) drei Spielerinnen des SC Freiburg bei EM-Playoff- und Testspielen mit ihren Nationalmannschaften im Einsatz.

Weitere Beiträge von Sportclub Freiburg e.V.
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Sport" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg

















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald