GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Sport » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

24. Nov 2021 - 19:28 Uhr

Fechtabteilung des FT Freiburg startet in die Saison mit neuem Trainer und ersten Erfolgen - Mehr Mitglieder, längere Trainingszeiten

Erfolgreicher Saisonauftakt: Die Degenmannschaft des FT-Freiburgs: Julian Glaffig, stv. Abteilungsleiterin Susanne Hupfer, Silke Tebel-Haas und Abteilungsleiter Stefan Heyl (v.l)

Fotos und Text: Silke Tebel-Haas
Erfolgreicher Saisonauftakt: Die Degenmannschaft des FT-Freiburgs: Julian Glaffig, stv. Abteilungsleiterin Susanne Hupfer, Silke Tebel-Haas und Abteilungsleiter Stefan Heyl (v.l)

Fotos und Text: Silke Tebel-Haas
Die vakante Trainerstelle bei der Fechtabteilung des FT Freiburg konnte besetzt werden: Gennadi Wegner-Viouguin, geboren 1974 im russischen Norilsk in Sibirien, ist seit September neuer Fechttrainer.

Von 1999-2003 lernte er akademisches Fechten beim Fechtmeister Kurt-Joachim Betz in Marburg/Lahn. Als Trainer hat er 2009 beim VfL1860 Marburg begonnen und anschließend seine Ausbildung als Fachsportlehrer für Sportfechten an der Akademie der Fechtkunst Deutschlands absolviert: „Fechten ist ein sehr wichtiger Teil in meinem Leben. Man muss körperlich und geistig aktiv sein und bleiben, dem Gegner Fairness und Respekt entgegenbringen,“ beschreibt Wegner-Viouguin seine Leidenschaft.

Als Fechter bestritt er seine ersten Turniere noch mit Florett und Säbel auf der Planche, wechselte aber schon bald zum Degen. Er konnte Erfolge als hessischer Seniorenmeister 2011 und österreichischer Vizeveteranenmeister 2018 und 2019 im Einzel und in der Mannschaft erringen. Zuletzt arbeitete Wegner-Viouguin in Wien als Fechttrainer: „Die Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen macht mir große Freude, vor allem dabei zu sehen, wie sie sich sportlerisch entwickeln und vorankommen. Dabei ist viel Spaß beim Training und auch bei den Wettkämpfen wichtig.“

Den haben die Fechter offensichtlich mit dem neuen Trainer und schauen positiv auf die Turniersaison. Trotz Corona-Pandemie hat sich die Mitgliederzahl der Fechtabteilung auf mittlerweile 100 Mitglieder erhöht.

Stefan Heyl, Abteilungsleiter der Fechtabteilung, möchte diesen Trend fortsetzen freut sich über ausgeweitete Trainingszeiten dank des neuen Trainers: „Wir können jetzt auch Nachmittagstraining am Dienstag, Donnerstag, Freitag anbieten, hinzu kommt der Samstagvormittag.“ Ergänzt wird das Training durch regelmäßige Fechtcamps in den Ferien und die aktive Turnierteilnahme von Jugendlichen und Erwachsenen. Für Kinder ab mindestens 8 Jahren ist ein Schnuppertraining ins Florettfechten jederzeit möglich, die Ausrüstung hierfür stellt der Verein.

Ein gelungener Auftakt in die Turniersaison 2021/2022, insbesondere dank der herausragenden Leistung von Julian Glaffig, konnte die gemischte Degenmannschaft des FT Freiburg beim Staffettenturnier in Backnang bieten und holte sich den respektablen 2. Platz!


Weitere Beiträge von Medienmitteilung (05)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Sport".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald