GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Sport » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

26. Feb 2024 - 16:37 Uhr

Frauenfußball-Bundesliga: Kim Fellhauer beendet Karriere - 26-Jährige spielte seit 2014 für den SC Freiburg

Kim Fellhauer beendet Karriere.

Foto: SC Freiburg
Kim Fellhauer beendet Karriere.

Foto: SC Freiburg

Kim Fellhauer wird ihre Fußballkarriere im Sommer beenden. Die 26-Jährige spielt seit 2014 für den Sport-Club.

Seit knapp zehn Jahren trägt Kim Fellhauer das Freiburger Trikot. Die 26-jährige Defensivspielerin absolvierte in dieser Zeit allerdings nur 64 Partien, da sie durch mehrere schwere Verletzungen, unter anderem mehrfache Kreuzbandrisse, immer wieder zu Pausen gezwungen wurde. Zu ihren größten Erfolgen zählen der Gewinn der U17-Europameisterschaft (2014) sowie die zweimalige Teilnahme am DFB-Pokalfinale (2019 und 2023).

„Es tut mir extrem weh, dass Kim ihre Karriere beenden wird“, sagt SC-Abteilungsleiterin Birgit Bauer-Schick. „Ich habe sie so eine lange Zeit mit vielen Höhen, aber leider noch mehr Tiefen begleitet. Für unsere Mannschaft, aber vor allem für Kim ist es sehr schmerzhaft, dass sie ihren Traum vom Fußballspielen aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aufgeben muss. Wir wünschen ihr schon jetzt nur das Beste und vor allem Gesundheit für ihre Zukunft und hoffen, dass wir sie in anderer Funktion weiterhin in unserer Abteilung sehen.“

Kim Fellhauer sagt zu ihrer Entscheidung: „Als kleines Mädchen kam ich mit 16 Jahren nach Freiburg, um meinen Traum zu verwirklichen. Zehn Jahre später kann ich aus tiefstem Herzen sagen, dass Freiburg meine zweite Heimat und der SC meine zweite Familie geworden sind. Zusammen haben wir so viel erlebt und Momente gesammelt, die ich ein Leben lang mit mir tragen werde. Meine Reise als aktive Spielerin endet hier aber. Meinem Körper und meiner Gesundheit zuliebe musste ich diese schwere Entscheidung treffen. Danke an die SC-Fans für eure unglaubliche Unterstützung. Danke an all meine Trainer und Mitarbeiter des SC. Danke an alle ehemaligen und derzeitigen Mitspielerinnen. Gerade ihr habt diese Zeit zu etwas so Besonderem gemacht. Und danke an die medizinische Abteilung: Ich konnte auf eure Unterstützung und euren Rat immer zählen. Zu keiner Minute habe ich mich mit Niederschlägen alleine gefühlt und wusste immer, dass ihr genauso wie ich alles versucht habt, um mich wieder fit zu kriegen. Liebe SC-Familie: Danke, dass es euch gibt.“

(Presseinfo: SC Freiburg, 26.02.2024)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Sport".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald