GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Emmendingen

26. Dec 2018 - 23:52 Uhr Stephanskonzert der Stadtmusik Emmendingen  2018
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Stadtmusik Emmendingen brilliert beim Stephanskonzert - Motto 2018 bestens formuliert: "Symphonisch, jugendlich, fantastisch"!

Den eigenen Anspruch hoch formuliert - und allem gerecht geworden! Das traditionelle Stephanskonzert der Stadtmusik Emmendingen am zweiten Weihnachtsfeiertag erfüllte alle Ansprüche, die vorab bei der Ausarbeitung des Mottos formuliert wurden.
Die Auswahl der interpretierten Stücke (s. Abbildung) orientierte sich am gewählten Motto und wurde von Moderator Clemens Allweyer informativ, unterhaltend als jeweiliger Einstieg in den Programmpunkt erläutert. Neben der Entstehungsgeschichte der Komposition beleuchtete Allweyer auch wieder das zeitliche Umfeld des jeweiligen Werks und vergisst dabei oft auch augenzwinkenrd nicht, treffend das derzeitige aktuelle Geschehen einzubinden - optisch ergänzt vom jeweils wechselnden, passenden Outfit. Vorsitzender Finkbeiner brachte es bei seinen Abschiedsworten auf den Punkt: "Fabelhaft!"

Viel Beifall gab es für den Einstieg mit dem Jugendorchester.
Ungarischer Marsch von Berlioz, Auszug aus Harry Potter, "A kind of magic" ("Queen") und "Shut up and dance" heimsten großen Applaus ein, so dass der Nachwuchs nicht um eine Zugabe herum kam. Vor allem die fünf Solisten überzeugten mit ihrem Instrument. Vier Orchestermitglieder haben im Herbst das Jungmusikerleistungsabzeichen abgelegt. Vorsitzender Ingo Finkbeiner stellte Karen Weber (Bronze), Moritz Ulrich, Leo Neff und Charlotte Merz (alle Silber) vor.
Das Jugendorchester umfasst derzeit 28 Musiker, von denen neun bereits den Sprung ins Hauptorchester geschafft haben.

Das Hauptorchester mit rund 60 (!) Musikern begann seinen Programmteil mit einem Weihnachtsmedley des zeitgenössischen amerikanischen Komponisten Stephen Bull.
Danach ein breites Spektrum zeitgemäßer Blasmusik, das in seiner Vielfalt die Bandbreite und das hohe Niveau anspruchsvoller Blasmusik eindrucksvoll unterstrich: Sinfonie (Sinfonia dall Opera – Franco Cesarini), Filmmusik (Drei Nüsse für Aschenbrödel – Karel Svoboda), Musical (Miss Saigon – Claude Michel Schönberg), mythische Komposition (Lexicon oft the gods - Rossano Galante), und Udo-Jürgens-Medley.
„Das Beste kam zum Schluss“, resümiert Vorstand Finkbeiner, als aktives Mitglied des Orchesters – und damit lag er richtig. Der Beifall nach dem Udo-Jürgens-Medley ließ nichts anderes zu als eine Zugabe. Noch einmal erlebte man einige der zahlreichen Solisten, die durchweg bei allen Stücken den hohen Ausbildungsstand des Orchesters dokumentierten.

Auch die Zugabe fiel mit dem Champagner-Galopp von Hans Christian Lumbye („dänischer Johann Strauß des Nordens!) so schwungvoll aus, dass eine zweite Zugabe erforderlich wurde.

Der Bitte des Vorsitzenden, doch noch für ein Glas Wein in der Halle zu bleiben, wurde gerne entsprochen. Und viele waren sich dabei einig, dass man sich spätestens am 18.Mai in der Steinhalle wiedersehen wird, beim nächsten großen Auftritt der großen Stadmusik Emmendingen.

....................................................... REGIOTRENDS-InfoService

>> Programm und Solisten (Info der Stadtmusik)

I. Jugendorchester

Der ungarischen Marsch von Hector Berlioz ist auch als Rakoczi – Marsch bekannt. Franz II Rakoczi (1675 – 1735) war ein ungarischer Adliger und Nationalheld, Bereits um 1730 entstand der Rakoczi Marsch als Klagelied auf die Unterdrückung der Ungarn. 1846 komponierte Hector Berlioz seine Version dieses Marschs und baute ihn als Musik in seine dramatische Legende „La damnation de Faust“ Die Verdammnis des Faust ein.

Selections from Harry Potter and the Goblet of Fire
Harry Potter an the Goblet of Fire, oder auf Deutsch Harry Potter und der Feuerkelch, der 4. Film der Harry Potter Reihe. Patrick Doyle löste im vierten Teil als Komponist der Harry Potter Filme den Filmkomponisten John Williams ab, der die Musik für die ersten drei Teile geschrieben hatte. Was natürlich blieb war John Williams Titelmelodie, mit der jeder Harry Potter Film beginnt: „Hedwigs Theme“ Dazu hören sie in dem Medley die Kompositionen „Potter Waltz, Fleur Foxtrott, The Quidditsch World Cup (The Irish“) und die „Hogwarths Hymn“.
Sara Muff – Trompete
Moritz Ulrich – Tenorposaune

Roger Taylor, Schlagzeuger, daneben auch Gesang und Keyboard der Rockgruppe Queen komponierte u.a. für die Band den Titel A Kind of Magic. Dieser Titel gab dem 12. Studioalbum der Gruppe Queen, das im Jahr 1986 erschien, auch den Namen.
Emil Lorenz – Klarinette
Linus Nübling – Trompete
Maurice Geisert – Trompete

Shut Up and Dance ist ein Lied der amerikanischen Rockband Walk the Moon für ihr zweites Studioalbum "Talking Is Hard" (2014). Es wurde von den Bandmitgliedern Ben Berger und Ryan McMahon geschrieben. Der Song wurde der erfolgreichste Hit- der Band und erreichte Platz 4 der US-amerikanischen Billboard Hot 100.

II. Stadtmusik

The Proclamation of Christmas ist ein Weihnachtslied-Medley des zeitgenössischen amerikanischen Komponisten Stephen Bulla. Es beginnt mit „Hark, the Herold Angels sing, glory to the newborn king“, Musik: Felix Mendelsohn Bartholdy, dann folgen „Ding Dong merrily on high“, „The First Novell“, „While shepards watched…“ „Angels from there alms of Glory“ und zuletzt „Oh come all Ye faithful“ oder „Adeste Fidelis“.

Franco Cesarini (*18. April 1961 in Bellinzona, Tessin) ist ein Schweizer Komponist, Dirigent und Flötist. für sinfonische Blasorchester arrangierte er die Sinfonia dall‘ Opera der Oper Tancredi von Giacchino Rossini. Die Oper wurde auf den Originalplakaten der Premiere, die 1813 stattfand, als Melodrama eroico, als heldisches Melodram bezeichnet.
Solisten:
Emil Lorenz – Klarinette
Carmen Hirzel – Oboe

Karel Svoboda (1938 – 2007) komponierte die Filmmusik zu „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ Seine weiteren Melodien, insbesondere die Filmmusiken für die Zeichentrickserien Wickie und die starken Männer, Biene Maja, Pinoccio und Nils Holgerson wurden auch in Deutschland bekannt und beliebt.
Komponist und Arrangeur Guido Rennert Jahrgang 1973, hat die schönsten Themen aus „Drei Nüsse für Aschenbrödel liebevoll zu einer großen Suite zusammengestellt.
Solisten:
Carmen Hirzel – Oboe
Karoline Wehrhausen, Susanne Wachter- Blockflöten
Norina Sudholt – Querflöte
Markus Bär – Sopransaxophon

Miss Saigon, ein Musical des französischen Komponisten Claude-Michel Schönberg und des französischen Musical Autors Alain Boublil. Uraufführung 1989 – nicht Paris – sondern London, offenbar ein besseres Ausgangspflaster um einen Musical -Welterfolg zu lancieren. Die Handlung ist eine Neuauflage des Inhalts von Puccinis Oper „Madame Butterfly“.

Rossano Galante ist ein zeitgenössischer US-amerikanische Komponist und Orchestrator. In seiner Komposition „Lexicon of the Gods“ hat er drei mythologische Figuren musikalisch illustriert. Der Beginn beschreibt den Halbgott „Perseus“ der die berüchtigte Medusa tötete und ihr den Kopf abschlug. Der Mittelteil der Komposition ist Penthos gewidmet. Penthos ist der Geist der Klage und der Trauer. Er ist ein Gehilfe des Hades, des Gottes der Unterwelt. Der letzte Teil des Werks zeichnet ein musikalisches Bild des Göttervaters Zeus.
Solisten:
Carmen Hirzel – Oboe

Udo Jürgens – Das Beste - Der Höhepunkt des Abends: Ein Medley der bekanntesten Melodien von Udo Jürgens, für Blasorchester arrangiert von Guido Rennert, Komponist und Arrangeur Jahrgang 1973.
Sie hören: „Gestern, Heute und Morgen, Ehrenwertes Haus, 17 Jahr, Blondes Haar, Heute beginnt der Rest Deines Lebens, Aber bitte mit Sahne, Mit 66 Jahren, Merci Cherie, Ich bin Dafür“
Solisten:
Josua Rinklin – Waldhorn
Robert Kohleisen – E-Gitarre
Peter Caligari – Basstrompete
Altsaxophon – Andrea Ulrich
Flügelhorn – Eberhard Schopferer
Altflöte – Karoline Wehrhausen
Tenorsaxophon – Igor Murye
Tenorposaune – Philip Seidl

Zugabe:

Champagner Galopp: komponiert von Hans Christian Lumbye, dänischer Kapellmeister und Komponist (1810 – 1873) dem „ Johann Strauß des Nordens“, der sich mit seinen Kompositionen an den Wiener Vorbildern „Strauß“ und „Lanner“ orientierte
Solist:
Xylophon – Maximilian Weiß

Auszug aus "Udo-Jürgens-Medley"!

Weitere Beiträge von "EM-extra" - Das REGIOTRENDS-Lokalteam Emmendingen
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Emmendingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte & Gemeinden" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald