GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Lörrach - Weil am Rhein

10. Jul 2019 - 11:36 Uhr Foto: Stadtverwaltung Weil am Rhein
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Weil am Rhein: Weichen für die Zukunft der Stadt gestellt - Legislaturperiode des Gemeinderats 2014 bis 2019 beendet - Oberbürgermeister Wolfgang Dietz verabschiedete acht Mitglieder des Gremiums

Jürgen Gempp und Dr. DieterLegislaturperiode des Gemeinderats 2014-19 beendet - Müller (UFW) für 20-jähriges kommunales Engagement geehrt

Weil am Rhein. Seine letzte Sitzung hielt der Gemeinderat der Legislaturperiode 2014 bis 2019 am Dienstag, 9. Juli, ab. Oberbürgermeister Wolfgang Dietz verabschiedete acht Mitglieder des 26-köpfigen Gremiums, von denen 18 bei der konstituierenden Sitzung des neuen Rates am 23. Juli wieder dabei sein werden. Für 20 Jahre Mitgliedschaft im Gemeinderat geehrt wurden Dr. Dieter Müller und Jürgen Gempp (beide UFW) mit einer Urkunde des baden-württembergischen Städtetags (siehe separate Meldung). Der OB dankte den Rätinnen und Räten "für die ausgezeichnete, ehrenamtliche Arbeit für die Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger". Das Engagement für die Stadtpolitik sei nicht nur mit erheblichem Zeitaufwand verbunden, sondern erfordere auch ein hohes Maß an Einarbeitung in verschiedene Fachthemen, dem Anerkennung gebühre. Herausforderung sei außerdem, als gewählter Vertreter der Öffentlichkeit oftmals im Spannungsfeld zwischen den Erwartungen aus der Bevölkerung und Entscheidungen für das große Ganze zu stehen.

Verkehr und Mobilität zentrales Thema / Weichenstellung mit der Dreiländergalerie

Während der Amtszeit der jetzt verabschiedeten Ratsrunde konnte vieles für die Entwicklung der Stadt erreicht werden. Eine zentrale Rolle nahmen die Themen Verkehr und Mobilität ein. Dazu zählen die Fortführung der Nordwestumfahrung Haltingen, die Überquerung von Bahn und B3 in Haltingen, der Bau des Dreizacks am Bahnhof, Überlegungen zur zukünftigen Verkehrsführung in der Innenstadt in Verbindung mit einer erweiterten Tramlinie sowie die Erarbeitung eines Mobilitätskonzepts unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger.

Eine maßgebliche Weichenstellung für die Zukunft Weil am Rheins war die Entscheidung zur Entwicklung des Europaplatzes: Dieser wird mit der Dreiländergalerie dem westlichen Zugang zur Kernstadt ein neues Gesicht geben. Ein ebenso wichtiger Schritt für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt war die Entscheidung, das Lofo-Areal für die Ansiedlung von Gewerbe zu kaufen.

Wohnungsbau und Kinderbetreuung vorangetrieben

Mit der Erschließung des Baugebiets Hohe Straße für rund 1000 Menschen hat die Stadt auf den außerordentlich angespannten Wohnungsmarkt reagiert. Wichtig war dabei allen Räten Bezahlbarkeit und Familienfreundlichkeit. Weitere Projekte wie die Arealentwicklung in Otterbach wurden auf den Weg gebracht und mit den Sanierungsgebieten der Ortskerne in Haltingen und Friedlingen wird bald eine Aufwertung der Stadtteile erreicht sein.

In Sachen Kinderbetreuung für Kinder unter und über drei Jahre konnte in dieser Legislaturperiode mit dem Haus der kleinen Stühle eine neue städtische Einrichtung eingeweiht sowie die katholischen Kindertagesstätten Don Bosco und St. Elisabeth mit Unterstützung der Stadt erweitert werden. In Friedlingen wurde mit dem Juno II der Bau einer weiteren Kindertageseinrichtung auf den Weg gebracht, das mit dem integrierten Jugendzentrum auch die Bedürfnisse der Größeren berücksichtigt. Das Projekt Juno II konnte schließlich auch in Einklang mit der Weiterführung des Sportkonzepts gebracht werden. Nachdem im ersten Schritt im Nonnenholz der Hartplatz in einen Winternaturrasen umgewandelt wurde, hat der Gemeinderat nach intensiven Beratungen mit Vereinen und Fachleuten jüngst auch Entscheidungen zu den Sportplätzen in Friedlingen und Haltingen getroffen.

Sanierung Gemeinschaftsschule und Rathauserweiterung besondere Herausforderungen

"Ausdrücklich danken möchte ich Ihnen für die konstruktive Mitwirkung bei den beiden Großprojekten Sanierung Gemeinschaftsschule und Rathauserweiterung. Hier ist die Entscheidungsfindung oft schwer gefallen", betont OB Dietz und erinnert an die Vielzahl von Baumängeln an dem Schulgebäude, die erst nach und nach zutage getreten waren. Zusammen mit rasant steigenden Baukosten bedingt durch die konjunkturelle Lage hatte dies zu einer enormen Kostensteigerung geführt. Letzteres habe auch die seit Jahren anstehende Rathauserweiterung belastet. "Insbesondere mit Blick auf diese beiden Herausforderungen danke ich Ihnen, dass die Entscheidungen zugunsten der beiden Projekte ausgefallen sind", so Dietz.

Flüchtlingsunterbringung war 2015 und 2016 großes Thema

Der OB rief auch in Erinnerung, wie sehr die Unterbringung von Flüchtlingen Verwaltung und Gemeinderat insbesondere in den Jahren 2015 und 2016 beschäftigte, als händeringend um Platz für zahlreiche Menschen gerungen wurde. Rund 450 Männer, Frauen und Kinder leben seither im Rahmen der Anschlussunterbringung in Weil am Rhein.

Verabschiedungen aus dem Gemeinderat:
Simon Basler (FDP/Freie Bürger, insgesamt 8 Jahre Mitglied)
Dr. Gunter Eberhardt (UFW, 15 Jahre Mitglied)
Jürgen Gempp (UFW, 20 Jahre Mitglied)
Dominik Kolb (NPD, 14 Monate Mitglied)
Julia Lindner (CDU, 5 Jahre Mitglied)
Dr. Dieter Müller (UFW, 10 Jahre Mitglied)
Ingrid Pross (Grüne, 10 Jahre Mitglied)
Monika Sulzberger (SPD, 4 Jahre Mitglied)

Mehr? Hier klicken -> www.weil-am-rhein.de

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Weil am Rhein auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte & Gemeinden" anzeigen.

Info von Presse-Info Stadt Weil am Rhein
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald