GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Lörrach - Weil am Rhein

16. Oct 2019 - 14:01 Uhr 24. Oktober: Roadmovie auf Kurdisch - Der Film "Bekas" bringt ein Stück Irak ins Kesselhaus in Weil am Rhein.

Foto: Mobiles Kino GmbH
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

24. Oktober: Roadmovie auf Kurdisch - Der Film "Bekas" bringt ein Stück Irak ins Kesselhaus in Weil am Rhein

Die Filmreihe "Watch together" bringt auch im Oktober wieder internationales Kino ins Kesselhaus. Stand zum Auftakt im September mit "Drachenläufer" Afghanistan im Mittelpunkt, so wird am Donnerstag, 24. Oktober, mit "Bekas" eine Geschichte aus dem Irak erzählt. Der Film wird auf Kurdisch mit deutschen Untertiteln gezeigt und startet um 19:30 Uhr. Ab 19 Uhr gibt es zur Begrüßung kurdisches Fingerfood. Der Eintritt ist frei.

Der Film spielt im irakischen Kurdistan im Jahr 1990 und erzählt die Geschichte der Brüder Zana (7) und Dana (10), die als Waisenkinder auf den Straßen des von Saddam Hussein regierten Landes leben. Als eines Tages "Superman" im örtlichen Kino gezeigt wird, entscheiden sich die Brüder, mit aller Kraft und Fantasie ihren Träumen zu folgen. Ein emotionales Roadmovie und die packende Geschichte zweier Brüder, die ihre Träume unbedingt verwirklichen möchten. Der Film ist von 2012 und dauert anderthalb Stunden.

Kulturelle Begegnung für alle:
Mit der Reihe "Watch together" soll die Teilhabe von Migranten am kulturellen Leben in der Stadt gefördert werden sowie die Begegnung zwischen Migranten und Einheimischen. Nach Filmen über Afghanistan und Kurdistan steht im November "Das Mädchen Wadja" aus Saudi-Arabien auf dem Programm. Die Filme sind jeweils in Originalsprache mit deutschen Untertiteln.

Das Projekt ist eine gemeinsame Aktion der städtischen Flüchtlingskoordinatorin, des Willkommenskreises Weil am Rhein, des Kulturamts und der Elternmentoren Weil am Rhein. Die Filmreihe wird vom Landkreis Lörrach im Rahmen des Programms „Integration von Migranten im Landkreis Lörrach“ gefördert. Ansprechpartnerin für weitere Informationen ist die Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Weil am Rhein, Anu Karjalainen, unter 07621-704 155 oder an a.karjalainen@weil-am-rhein.de.


QR-Code Das könnte Sie aus Weil am Rhein auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte & Gemeinden" anzeigen.

Info von Presse-Info Stadt Weil am Rhein
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg



















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald