GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Lahr

20. Mai 2020 - 16:20 Uhr Arbeitgeber fördert Führungskräfte - Drei Mitarbeitende der Stadt Lahr nahmen an interkommunalem Personalentwicklungsprogramm für Führungskräfte teil.
Von links: Valerie Silberer (Sachbearbeiterin der Abteilung Personal und Organisation), Markus Nerz (Abteilung Geoinformation), Jessica Seger (Kinder- und Jugendbüro) und Andreas May (Abteilung Soziales).
Das Bild wurde am 04.03.2020 aufgenommen.

Foto: Stadt Lahr
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Arbeitgeber fördert Führungskräfte - Drei Mitarbeitende der Stadt Lahr nahmen an interkommunalem Personalentwicklungsprogramm für Führungskräfte teil

Die Personalabteilung hat 2019 zum ersten Mal ein Führungskräfteentwicklungsprogramm realisiert und somit eine Maßnahme des Audits berufundfamilie erfolgreich umgesetzt. Die Stadt nahm mit drei Mitarbeitenden am interkommunalen Personalentwicklungsprogramm für Führungskräfte mit einer ersten Führungsfunktion teil.

Das Sachgebiet Personal- und Organisationsentwicklung hat sich im Zuge des Audits berufundfamilie in 2018 mit der Thematik Förderung von Führungskräften in einer ersten Führungsposition auseinandergesetzt. Nach einem Sondierungsprozess, hat sich diese für das interkommunale Personalentwicklungsprogramm der IMAKA GmbH entschieden. Hier kommen Führungskräfte in erstmaligen Führungsfunktionen verschiedener Kommunen zusammen um sich gemeinsam für Führung fit zu machen.

Markus Nerz, Abteilungsleitung Geoinformation, Jessica Seger, Leiterin Kinder und Jugendbüro und Andreas May, Sachgebietsleiter Soziales haben nun in der ersten Runde an diesem Entwicklungsprogramm erfolgreich teilgenommen. Neben verschiedenen theoretischen fachlichen Modulen haben die Teilnehmenden eine Hospitanz in einem Wirtschaftsunternehmen durchgeführt und sich mit weiteren Führungskräften der Stadtverwaltung zu aktuellen Themen ausgetauscht. Die Teilnehmer können so die erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen in ihrer Rolle als Führungskraft der Stadtverwaltung integrieren und nutzbringend anwenden.

Jessica Seger hierzu: „Das Programm, was sich über ein Jahr erstreckte, war im Gesamten mein persönliches Highlight. Die verschiedenen Methoden und Lerninhalte haben sich gut ergänzt und ich konnte viel mitnehmen.“
Andreas May ergänzt: „Vor allem die Gesprächsrunden mit Führungskräften aus dem Haus haben mich positiv überrascht. So erhält man Einblicke und Tipps wie die anderen Führungskräfte der Stadt Lahr arbeiten und man lernt sich dazu natürlich auch besser kennen.“
Markus Nerz meint: „Mir hat auch die Gesamtheit des Seminars gefallen. Für mich als Quereinsteiger war es toll mit anderen Kollegen und Kolleginnen aus weiteren Gemeinden und Städten zusammenzukommen.“

Aufgrund des bereits positiven unterjährigen Feedbacks fördert die Personalabteilung 2020 drei weitere Führungskräfte mit einer Teilnahme an diesem interkommunalen Personalentwicklungsprogramm.


QR-Code Das könnte Sie aus Lahr auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte & Gemeinden" anzeigen.

Info von Presseinfo Stadt Lahr (1)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg



















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald