GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

11. Sep 2020 - 14:02 Uhr 27. September: Vielfältiger Stadtwald Freiburg - Radtour in drei Etappen.

Foto: Stadt Freiburg - Nicole Schmalfuss
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

27. September: Vielfältiger Stadtwald Freiburg - Radtour in drei Etappen sowie Schauinsland-Wanderung - Anmeldungen bis 15. September bei Waldhaus möglich

Mehr Anlass geht nicht: Die Stadt Freiburg feiert (mit Einschränkungen) ihren 900. Geburtstag, das städtische Umweltdezernat begeht in diesen Wochen sein 30-jähriges Jubiläum, im Waldhaus nimmt die große Ausstellung „Stadt Wald Mensch – 900 Jahre Wald für Freiburg“ wieder Fahrt auf.

Diese drei schönen Termine haben das städtische Forstamt und das Waldhaus genutzt, um eine – in dieser Form nie dagewesene - Radtour zu organisieren. Am Sonntag, 27. September, führt diese Tour vom Mooswald hinauf zum Schauinsland. In Kooperation mit der Universität Freiburg gibt es zeitgleich auch eine Wanderung am Schauinsland.

Mit 5200 Hektar Wald gehört Freiburg zu den waldreichsten Kommunen Deutschlands. Geschichte, Gegenwart und Zukunft von Stadt und Wald sind hier eng miteinander verknüpft. Der Stadtwald erstreckt sich vom Mooswald in der Ebene bis zum Gipfel des Schauinslands über 1000 Höhenmeter. Bedingt durch unterschiedliche Böden, Niederschläge, Temperaturen und Geschichte der Bewirtschaftung haben sich von den Eichen-Hainbuchenwäldern in der Ebene bis zu den subalpinen Buche-Tannenwäldern in der Bergregion vielfältige Waldbilder entwickelt. Forstamtsleiterin Nicole Schmalfuß und Revierförster Bernhard Friedmann führen nun am Sonntag, 27. September, mit Fahrrad oder E-Bike durch die Wälder der verschiedenen Höhenlagen.

Die gesamte Strecke der Radtour umfasst etwa 40 Kilometer und 1.400 Höhenmeter. Ohne Elektroantrieb erfordert sie entsprechende Kondition. Jedoch besteht die Möglichkeit, auch nur eine oder zwei der insgesamt drei Etappen zu bewältigen. Das entspannte Tempo richtet sich nach den unmotorisierten Teilnehmenden. Ziel der dritten Etappe ist der Schauinslandgipfel, die Abfahrt von dort erfolgt selbstständig, nach Lust und Laune auch mit gemeinsamer Einkehr im Gasthaus Holzschlägermatte.

Etappe 1 (10 km, flach) startet um 9 Uhr in Waltershofen und führt durch den Mooswald nach St. Georgen.
Etappe 2 (10 km, 300 Höhenmeter) beginnt um 10.30 Uhr in St. Georgen und führt über Schönberg und Rehbrunnen zum Waldhaus in der Wonnhalde. Hier besteht die Möglichkeit zum Mittagessen aus dem Suppentopf (bitte bei der Anmeldung angeben).
Etappe 3 (20 km, 1.100 Höhenmeter) startet um 13 Uhr, nach dem Mittagessen, am Waldhaus und führt auf den Schauinsland.

Die Tour führt über Forstwege, die Fahrräder müssen entsprechend bereift sein. Ab der zweiten Etappe am Schönberg erklimmen die Fahrer Steigungen bis zu 15 Prozent; zuoberst am Schauinsland sind es kurz auch mal 20 Prozent. Schieben ist keine Schande, eine geeignete Gangschaltung und Kondition (oder E-Unterstützung) sind aber Voraussetzung für eine genussvolle Tour. Das Mindestalter ist 10 Jahre.

Bei schlechtem Wetter wird die Tour gegebenenfalls verkürzt oder abgesagt. Diese Information erfolgt per Mail am Freitag, 25. September, bis 14 Uhr.

Schauinslandwanderung: Von der Bergstation nach Günterstal
Auf einer Wanderung von der Bergstation bis zum Fuße des Schauinslands in Günterstal erläutet Prof. em. Dr. Jürgen Huss vom Institut für Waldbau der Universität Freiburg waldbauliche und kulturhistorische Aspekte des Waldes und der Waldbewirtschaftung. Auf einer Gesamtstrecke von 12 bis 15 Kilometer führt die Wanderung fast 1000 Höhenmeter bergab, daher setzt die Teilnahme eine gewisse Kondition und „Geländegängigkeit“ voraus. Die Tour startet um 10.15 Uhr an der Talstation Schauinslandbahn (die Fahrt zahlt jeder selbst) oder alternativ um 11 Uhr am Eingang der Bergstation. Ende ist gegen 17 Uhr.

Die Teilnahme an beiden Veranstaltungen ist frei. Anmeldungen bis Dienstag, 15. September, beim Waldhaus Freiburg: info@waldhausfreiburg.de, Tel. 0761/896 477 10.

Weitere Beiträge von Presseinfo Stadt Freiburg
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte & Gemeinden" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald