GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Emmendingen

13. Sep 2020 - 23:24 Uhr Stadtwerke Emmendingen verabschiedeten Schwimm-Meister Hartmut Bührer nach 44 Dienstjahren in den Ruhestand 

Bild: Reinhard Laniot / "EM-extra" - REGIOTRENDS-Lokalteam Emmendingen
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Stadtwerke Emmendingen verabschiedeten Schwimm-Meister Hartmut Bührer - Nach 44 Dienstjahren in den Ruhestand

Am 13. September 2020 endete die Badesaison im Freibad über der Elz. Zugleich verabschiedeten die Stadtwerke nach 44 Dienstjahren ihren Schwimm-Meister Hartmut Bührer
in den Ruhestand und gewährten aus diesem Anlass kostenlosen Eintritt.

Es war ein überaus emotionaler Abend im Freibad über der Elz. Es endete nicht nur eine, durch die Corona-Pandemie bedingte, außergewöhnliche Badesaison im Freibad über der Elz, sondern auch eine Ära für alle Schwimm- und badebegeisterten Emmendinger Bürgerinnen und Bürger. Denn nach über 44 Dienstjahren verabschiedete sich Schwimm-Meister Hartmut Bührer in den Ruhestand. Unzählige Badegäste überreichten, auf dem Weg aus dem Freibad, kleine Geschenke und verabschiedeten sich mit persönlichen Worten von Ihrem Schwimm-Meister. Kinder winkten aus dem Kinderwagen, die Eltern wünschten alles Gute. Die ältere Generation verneigte sich und fragte, ob man sich denn in der nächsten Saison, ab und an, zum Plausch am Beckenrand sieht. Auch das gesamte Freibad-Team, Stadtwerke-Kollegen, die DLRG-Ortsgruppe, städtische Wegbegleiter und seine Familie standen Spalier.

Nachdem die letzten Badegäste das Bad verlassen hatten, ergriffen Oberbürgermeister Stefan Schlatterer, Stadtwerke-Chef Björn Michel, DLRG-Vorsitzender Ralf Oberle und Schwimm-Meister Jörg Staiger das Wort, um das Wirken von Hartmut Bührer in seinen 44 Dienstjahren zu würdigen. So absolvierte er, aus der DLRG kommend, bereits seine Ausbildung im damals noch städtischen Emmendinger Freibad. „Eigentlich war das Freibad für mich nicht wirklich Neuland, ich kam in eine vertraute Umgebung“, so Bührer. Auch Schlatterer kannte Bührer schon von klein auf. Er erzählte von so manchen, die in jungen Jahren zu den „Schlitzohren“ gehörten, heute mit ihren Kindern das Freibad besuchen und diesen dann erklären: „Wenn der Bademeister etwas zu euch sagt, dann müsst ihr dies auch befolgen“. Bührer begleitete als Schwimm-Meister die Umbauten und Sanierungen im Jahr 1985 und 2017/2018 und „hat sein Bad gehütet, gepflegt und mit seiner Persönlichkeit enorm zum guten Ruf des Emmendinger Freibades beigetragen“, sagte Stadtwerke-Chef Björn Michel. Geschenke und Anerkennung gab es auch von DLRG-Chef Ralf Oberle, ebenso von seinem Schwimm-Meister-Kollegen Jörg Staiger, mit dem er bereits 35 Jahre zusammenarbeitet. Für ihn sei Bührer weit mehr als ein Kollege, „eher ein guter Freund und großer Bruder“.

Sichtlich gerührt, dankte Bührer abschließend zu Erst seiner Frau: „Ohne meine Partnerin, die diesen Beruf mitgetragen hat, wären es keine 44 Jahre geworden!“. Dank galt ebenso den Stadtwerken und der Stadt, vor allem aber seinem „Top-Team!". Unter dem Applaus der Gäste fügte er noch hinzu: „Schwimm-Meister ist vielleicht nicht jedermanns Traumberuf, aber er hat mir Erfüllung gebracht bis zum letzten Tag".

(Info: Stadtwerke Emmendimgen)

++


"EM-extra" kompakt - Meldung vom Sonntagabend:

Heute um 19 Uhr endete die Badesaison im Freibad über der Elz in Emmendingen. Zugleich verabschiedeten die Stadtwerke nach 44 Dienstjahren ihren Schwimm-Meister Hartmut Bührer in den Ruhestand. Damit endete nicht nur eine durch die Corona-Pandemie bedingte, außergewöhnliche Badesaison im Freibad über der Elz mit dem gestrigen Besuch von 1109 Badegästen, es endet auch eine Ära.

Hartmut Bührer absolvierte bereits seine Ausbildung im damals noch städtischen Emmendinger Freibad. Er begleitete die Umbauten und Sanierungen im Jahr 1985 und 2017/2018 und „er hat sein Bad gehütet, gepflegt und mit seiner Persönlichkeit enorm zum guten Ruf des Emmendinger Freibades beigetragen“, sagte Stadtwerke-Chef Björn Michel.

Oberbürgermeister Stefan Schlatterer und Stadtwerke-Chef Björn Michel würdigten die Arbeit, die fachlichen und menschlichen Qualitäten Bührers, der Inbegriff des Freibades war. Geschenke und Anerkennung gab es auch von DLRG-Chef Ralf Oberle.
Bührer dankte Stadtwerken und Stadt, vor allem aber seinem "Top-Team!"

Mehr dazu bald - und in unserer Bildergalerie (mit VIDEO).

Weitere Beiträge von EM-extra - RT-Lokalteam Emmendingen
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Emmendingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte & Gemeinden" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald