GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

23. Apr 2013 - 15:21 Uhr

Zum Gedenken an Solarpionier und Vorzeigeunternehmer Georg Salvamoser: Technologiezentrum Freiburg erhielt neuen Namen

Von links: Bernd Dallmann, Gerda Stuchlik, Maria Salvamoser
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.
Das Technologiezentrum Freiburg (TZF) feiert seine Namensgebung: Das Gründerzentrum im Freiburger Stadtteil Wiehre und nahe dem ökologischen Vorzeigestadtteil Vauban heißt ab heute „Technologiezentrum Freiburg Georg Salvamoser“. Dies hatte der Aufsichtsrat der FWTM auf Vorschlag der FWTM-Geschäftsführung beschlossen.
Im Rahmen eines Festaktes wurde die Namensgebung am 23. April 2013 im Beisein von Maria und Carolin Salvamoser, Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik, FWTM-Geschäftsführer Bernd Dallmann sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft vollzogen. „Mit diesem symbolischen Akt, soll dem visionären und erfolgreichen, viel zu früh verstorbenen Un-ternehmensgründer Georg Salvamoser ein ehrendes Andenken in der Green City Freiburg bewahrt werden“, erläutert FWTM-Geschäftsführer Bernd Dallmann.
Georg Salvamoser (1950-2009) gehört zu den Solarpionieren und visionären Unternehmern in Deutschland. Seine Erfolgsgeschichte begann in Räumlichkeiten im TZF: 1991 gründete er in dem Gründerzentrum in der Wippertstraße mehrere Unterneh-men der Solarbranche: die Solar-Energie-Systeme-GmbH, die Solar-Fabrik und die S.A.G. Solarstrom AG. Er war Mitinitiator des Fördervereins Energie- und Solaragentur – fesa e.V., der ebenfalls ursprünglich im TZF beheimatet war. Im Jahre 1998 wurde Georg Salvamoser mit dem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet. Als eine von 47 Persönlichkeiten, die Deutschland entscheidend beeinflusst haben, wurde Georg Salvamoser zudem – neben Vordenkern wie Konrad Adenauer, Albert Einstein und Konrad Zuse – bei der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover in die "Hall of Fame" des Deutschen Pavillon unter dem Aspekt "Ideenwerkstadt Deutschland" aufgenommen. Er stand und steht damit für Ideen, die das Land weitergebracht haben und auch zukünftig weiterbringen werden.
Mit 25 Unternehmen auf insgesamt 1.200 Quadratmetern ist das TZF derzeit zu 100 Prozent belegt. Über die Jahre spiegeln die Mieter des TZF die Branchenstruktur in Freiburg wider. Mehr als 100 Unternehmen nutzten bisher die Vorteile des ersten Freiburger Gründerzentrums. Das TZF ist zusammen mit dem BioTechPark Freiburg ein erfolgreicher Baustein für die positive Wirtschaftsentwicklung in Freiburg. Bis heute haben sehr erfolgreiche Firmen der Umwelt- und Solarbranche sowie auch viele andere bekannte Freiburger Unternehmen im TZF ihre ersten Schritte getan. Darunter unter anderem das Medizintechnik-Unternehmen Stockert oder die Biotechnologie-Firma Diarect. Derzeit sind unter anderem Unternehmen aus den Branchen IT, Film, Tourismus, Architektur, Medien und Pro-duktdesign ansässig, außerdem Dienstleister aus den Berei-chen Life Science und Kommunikation.
Seit 1985 bietet das TZF in der Wippertstrasse Unternehmens-gründern geförderte Geschäfts- und Lagerräume zu günstigen Mietpreisen. Neben günstigen Mieten sind kurze Vertragslaufzeiten und variable Raumzuschnitte sowie die gute Adresse die entscheidenden Argumente für die Beliebtheit des Zentrums. Existenzgründer werden fünf Jahre über eine Staffelmiete gefördert.
Gegründet wurde das TZF 1985 von der Stadt Freiburg, der IHK Südlicher Oberrhein, der Handwerkskammer Freiburg und dem WVIB – Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden e.V., die dazu gemeinsam die „Stiftung Technologienzent-rum Freiburg“ ins Leben riefen. 2003 wurde die „Stiftung Technologienzentrum Freiburg“ mit der „Stiftung BioMed Freiburg“ zusammengeführt und der Name in „Technologiestiftung Bio-Med Freiburg“ geändert; hierbei kamen die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau und die Universität Freiburg als Mitglieder hinzu. Die Technologiestiftung BioMed Freiburg und das TZF werden seit 2003 von der FWTM betrieben. FWTM-Geschäftsführer Bernd Dallmann ist zugleich Vorsitzender der Technologiestiftung BioMed. So ist gewährleistet, dass die Aktivitäten der städtischen Innovations- und Technologieförderung mit der Arbeit der Stiftung und des von ihr getragenen TZF eng verzahnt sind.

(Presseinfo: Dr. Franziska Pankow, Persönliche Referentin der Geschäftsführung, Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG, vom 23.4.13, 14.51 Uhr)

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Verbraucher/Wirtschaft" anzeigen.

Info von Medienmitteilung (03)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald