GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

26. Jun 2020 - 13:08 Uhr Bauverein Breisgau eG stellte Jahresabschluss 2019 in Freiburg vor.
Von links: Gerhard Kiechle (nebenamtlicher Vorstand), Marc Ullrich (Vorstandsvorsitzender) und Jörg Straub (Vorstand).

Foto: Bauverein Breisgau eG
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Bauverein Breisgau eG stellte Jahresabschluss 2019 in Freiburg vor - Der Bauverein wächst kräftig - Ehrlicher Umgang mit Finanzierungs-Konzeptionen wird angemahnt

Erneut kann die Bauverein Breisgau eG auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr mit deutlichen Wachstumskennzahlen blicken. In Freiburg sowie in der Region Breisgau befinden sich mehrere hundert Wohnungen in Bau und Projektierung, welche von den Mitgliedern der Genossenschaft dringend erwartet werden.

Das Vorstandsteam, bestehend aus Marc Ullrich, Jörg Straub freut sich über die positive Entwicklung. Der langjährige nebenamtliche Vorstand Gerhard Kiechle, welcher im August ausscheidet, wird der Genossenschaft als Stiftungsvorstand weiter zur Seite stehen.

Mit einer Durchschnittsmiete von 6,93 Euro je Quadratmeter Wohnfläche - weit unterhalb des Marktniveaus - ist das Geschäftsmodell nachgefragt wie nie zuvor. 23.677 Mitglieder umfasst die Solidargemeinschaft zwischenzeitlich. Die Bewohner der 4.926 Wohnungen besitzen darüber hinaus ein lebenslanges Nutzungsrecht und sind als Miteigentümer der Genossenschaft besonders geschützt.

„Fast 20 Millionen Euro haben wir in dem letzten Jahr in Neubau und Modernisierung investiert. Neben dem Neubau von Wohnungen sind wir aktiv bei der Schaffung sozialer Infrastruktur“, so der Vorstandsvorsitzende Marc Ullrich.

Aber auch ökologisch und nachhaltig produzierte Energie hat für die Genossenschaft einen hohen Stellenwert. So werden von dem Tochterunternehmen EVB Energieversorgungsgesellschaft Bauverein Breisgau mbH mittlerweile 2.351 Einheiten zu günstigen Konditionen selbst versorgt.

„Die 100 Millionen-Euro-Grenze beim Eigenkapital ist deutlich überschritten“ freut sich Vorstand Jörg Straub. „Damit haben wir die Kraft die hohe Nachfrage in der Region auch künftig zu bedienen.“ Neben den Neubauten im Uni-Carré im Stadtteil Stühlinger und in Gutleutmatten-West im Stadtteil Haslach in Freiburg ist der hohe Volumenzuwachs der hauseigenen Spareinrichtung ein weiterer Wachstumstreiber.

Knapp 5 Millionen Euro neue Gelder wurden in der genossenschaftseigenen Einlagenbank angelegt und ermöglichen der Bauverein Breisgau eG eine bankenunabhängige Refinanzierung. Besonders in der Krise macht dieses Modell die Genossenschaft besonders autark und stabil. Die über 16.000 Konten wurden in der Pandemie-Zeit von den Mitgliedern in starkem Maße digital in Anspruch genommen.

Darüber hinaus hat sich die Genossenschaft seit dem Jahr 1899 zum Allround-Dienstleister rund um die Immobilie entwickelt. Die Abteilung Eigentumsverwaltung zählt zu den größten Verwaltern der Region und betreut 3.468 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Der Makler- und Immobilienvertrieb kann eine hohe Frequenz und Nachfrage vermelden.

Der Verein Quartierstreff Bauverein Breisgau e.V. leistet darüber hinaus im sozialen Beziehungsmanagement und in der generationenübergreifenden Nachbarschaftsförderung mit über 2.275 Veranstaltungen und über 100 ehrenamtlichen Helfern wertvolle Arbeit für die Menschen in der Region. Gerhard Kiechle bestätigt: „Im ersten Halbjahr 2020 musste der Leistungsumfang aufgrund der Kontaktbeschränkungen leider stark reduziert werden. Die Alltagshilfe konnte aufrecht erhalten bleiben und hat den Menschen spürbar geholfen.“

Seit 2018 wird die Genossenschaftsgruppe um die „Bauverein Breisgau Stiftung“ ergänzt. Ein klares Bekenntnis, dass die Genossenschaft soziale Verantwortung im Breisgau übernimmt. Die Ausschüttungen werden aktuell für Hilfeleistungen im Zuge der Corona-Pandemie gebündelt. Als weiteren Baustein wurde in 2020 innovativ und einzigartig in Deutschland ein genossenschaftseigener Corona-Soforthilfefonds mit über 160 Tausend Euro dotiert. Zusätzlich Hilfestellung können so bedarfsgerecht erfolgen.

Aufgrund des nachhaltigen Geschäftsmodells können trotz schwieriger Zeiten drei Prozent Dividende auf die ersten drei Geschäftsanteile an die Mitglieder ausgeschüttet werden.

Der Jahresüberschuss mit 4,7 Millionen Euro wird neben der Dividenden-Ausschüttung zur Stärkung des Eigenkapitals für das künftige Neubauprogramm genutzt. „Es wäre schön, wenn wir Unterstützung für ein zusätzliches Neubauprogramm in Freiburg erhalten würden und dabei offen mit Machbarkeit und Zahlen umgehen. Anders als andere Akteure auf dem Wohnungsmarkt bekommen wir schließlich keine Subventionen in zweistelliger Millionenhöhe und müssen im Sinne der Mitglieder wirtschaftlich arbeiten“. Diesen Hinweis geben Marc Ullrich und Jörg Straub mit auf dem Weg.

Informationen zur Bauverein Breisgau eG:
Die Bauverein Breisgau eG wurde im Jahr 1899 gegründet und ist mit 23.677 Mitgliedern die größte Wohnungsbaugenossenschaft in Südbaden sowie eine der ältesten und mitgliederstärksten Wohnungsbaugenossenschaft in Deutschland. 4.926 Wohnungen und 154 Gewerbeeinheiten zählen zum Gebäudebestand der Genossenschaft.

Die Bilanzsumme beläuft sich auf 321,3 Millionen Euro, bei einem Jahresüberschuss von 4,7 Millionen Euro. Die Mitglieder erhalten für die ersten drei Anteile 3,0 Prozent Dividende. Ab dem vierten Anteil werden 0,75 Prozent Dividende ausgeschüttet.

Mit 115 Mitarbeiter/-innen ist die Genossenschaft auch ein großer Arbeitgeber und Steuerzahler in der Region.

Darüber hinaus erstreckt sich das Leistungsspektrum über ein ökologisches Energiemanagement in der Tochtergesellschaft EVB Energieversorgungsgesellschaft Bauverein Breisgau mbH, die klassische Eigentumsverwaltung über 3.426 Wohn- und Gewerbeeinheiten für fremde Eigentümer und den Maklerservice.

Die Unternehmensgeschichte ist geprägt von Innovation, angetrieben von der Schöpfung von Mehrwerten für die Mitglieder. Neben dem Erhalt und der Schaffung bezahlbarer Wohnungen übernimmt die Solidargemeinschaft soziale Verantwortung über den Quartierstreff Bauverein Breisgau e.V., die Bauverein Breisgau Stiftung sowie die Dotierung des einzigartigen Corona-Soforthilfefonds.

(Presseinfo: Bauverein Breisgau eG, 26.06.2020)

Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Verbraucher/Wirtschaft" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg













Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald