GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Breisgau-Hochschwarzwald - Müllheim

11. Aug 2020 - 10:13 Uhr Florian Müller wird neuer Geschäftsführer bei den Stadtwerken Müllheim-Staufen GmbH
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Florian Müller wird neuer Geschäftsführer bei den Stadtwerken Müllheim-Staufen GmbH - Der scheidende Geschäftsführer Fischer wird seinen Vertrag in Müllheim noch bis Ende des Jahres erfüllen

Die Nachfolge von Jochen Fischer ist geregelt. Neuer Geschäftsführer wird Florian Müller, 41, derzeit noch Geschäftsführer bei den Stadtwerken Altdorf bei Nürnberg. Der scheidende Geschäftsführer Fischer wird seinen Vertrag in Müllheim noch bis Ende des Jahres erfüllen. Wann genau Florian Müller im neuen Jahr einsteigen wird, steht noch nicht fest.

Der vierfache Familienvater Florian Müller war bis Herbst 2018 mehrere Jahre Gesamtwerkleiter der Stadtwerke in Herrenberg. Der Betriebswirt und Ingenieur leitet seitdem die Stadtwerke Altdorf GmbH mit ihren Sparten Wasser- und Stromversorgung sowie, in der Versorgungsgesellschaft mit den Sparten Freibad, Parken und Wärme.

Florian Müller, der auch persönliche Gründe für seinen Wechsel nach Müllheim angibt, freut sich auf die neue berufliche Herausforderung. Florian Müller stammt aus Baden-Württemberg, seine Familie lebt in Freudenstadt. „Es sind natürlich regionale Gründe, aber auch die ökologischen und ökonomischen Ziele zu verfolgen und die Entwicklung zusammen mit der Mannschaft der Stadtwerke voranzutreiben, das alles reizt mich bei den Stadtwerken Müllheim-Staufen sehr. Das kommunale Versorgungsunternehmen hat Potential“, so Müller zu seiner Motivation nach Müllheim-Staufen zu wechseln.

„Im Aufsichtsrat der Stadtwerke freuen wir uns mit Florian Müller einen, trotz seiner jungen Jahre, erfahrenen und hochkompetenten neuen Geschäftsführer gefunden zu haben. Er vereint technisches und kaufmännisches Wissen in besonderer Weise und wird die Stadtwerke Müllheim-Staufen ohne Zweifel entscheidend voranbringen,“ so Müllheims Bürgermeister Martin Löffler, der zugleich Vorsitzender des Aufsichtsrates der Stadtwerke ist.

Löffler, der ebenfalls erst seit Januar dem Aufsichtsrat der Stadtwerke vorsitzt, sieht den Wechsel in der Geschäftsführung positiv: „Bei allen Verdiensten, die Jochen Fischer in den vergangenen Jahren bei der Aufbauarbeit geleistet hat, wird der Wechsel der Geschäftsführung sicher positive Impulse bringen. Die Stadtwerke stehen vor einer guten Zukunft, in der vor allem die Bereiche Wärme und Wasser weiter vorangebracht und wir beim Strom den letzten Schritt zum Grundversorger in unseren Städten gehen werden.“

„Wir danken an dieser Stelle Jochen Fischer sehr herzlich für seine jahrelange und harte Aufbauarbeit an der Spitze der Stadtwerke“, sagt Löffler weiter und freut sich über seine Zusage, den Übergang gut zu gestalten.

Wann genau Florian Müller seine Arbeit in Müllheim aufnehmen wird, steht indes noch nicht fest und hängt auch davon ab, wie schnell die Nachfolge an seiner bisherigen Wirkungsstätte geregelt werden kann. Denkbar wäre, laut Löffler, ein Wechsel zum Anfang des Jahres 2021.
Martin Löffler Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Müllheim-Staufen GmbH

(Info: Gemeinde Müllheim)

Weitere Beiträge von Medienmitteilung (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code Das könnte Sie aus Müllheim auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Verbraucher/Wirtschaft" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald