GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Landkreis Emmendingen

19. Jul 2021 - 15:13 Uhr

Corona-Abstrichstelle in Malterdingen schließt - Letzter Betriebstag ist 31. Juli - Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg reagiert auf aktuell niedrige Infektionszahlen

RT-Archivbild
RT-Archivbild

Die zentrale Corona-Abstrichstelle auf dem Parkplatz am Bahnhof Riegel-Malterdingen wird geschlossen. Letzter Betriebstag wird Samstag, 31. Juli 2021 sein. Die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) reagiert damit auf die aktuell niedrigen Infektionszahlen und die damit einhergehende geringe Inanspruchnahme der Abstrichstelle.

„Derzeit gibt es aufgrund der niedrigen Inzidenzzahlen deutlich weniger Nachfragen nach PCR-Tests. Wir gehen deshalb zunächst in den Stand-by-Modus“, erklärt Dr. Dirk Kölblin, Pandemiebeauftragter der KVBW für den Landkreis Emmendingen. Die Anlage wird vorerst auf Kosten des Landkreises Emmendingen stehen bleiben. „Wir sind froh, dass die Infektionszahlen gerade so niedrig sind, aber wir müssen wachsam bleiben. Die Corona-Abstrichstelle in Malterdingen bauen wir deshalb nicht ab, sondern lassen sie vorerst ruhen. Bei Bedarf können wir schnell reagieren und die Teststelle innerhalb weniger Tage wieder in Betrieb nehmen“, erklärt Landrat Hanno Hurth.

Ab 1. August 2021 gilt folgende Regelung: Patientinnen und Patienten mit Covid-19-Symptomen wenden sich werktags bitte telefonisch an ihren Haus- oder Kinderarzt. Eine Übersicht zu den verschiedenen Corona-Anlaufstellen ist unter http://coronakarte.kvbawue.de zu finden. Abends, nachts sowie am Wochenende ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst unter 116117 zu erreichen.
Am Samstag und Sonntag können Personen mit einem positiven Schnelltestergebnis (selbst durchgeführt oder in einer Teststelle) gleich morgens um 8 Uhr in die Notfallpraxis am Kreiskrankenhaus in Emmendingen kommen. Zu beachten ist, dass hierfür unbedingt eine FFP2-Maske getragen werden muss. Die Ärztinnen und Ärzte der Notfallpraxis führen die Abstriche dann gesammelt durch und beginnen danach mit der Sprechstunde in der Notfallpraxis. Die Proben werden in der Regel taggleich ausgewertet und das Testergebnis kann von den Patientinnen und Patienten mit einem Barcode beim Labor selbst abgerufen werden. Kölblin appelliert an die Patientinnen und Patienten: „Bitte halten Sie sich an die Uhrzeit und kommen Sie bei Bedarf pünktlich um 8 Uhr, spätere PCR-Abstriche sind im laufenden Betrieb der Notfallpraxis nicht möglich.“

(Presseinfo: Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, 19.07.2021)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Landkreis Emmendingen .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Von den Landkreisen".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg

















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald