GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Ortenaukreis

14. Sep 2021 - 14:09 Uhr

Tolle Halbzeitbilanz beim „STADTRADELN“ im Ortenaukreis - Landrat und Kreispolitik treten für mehr Radförderung und Klimaschutz in die Pedale - Landrat Frank Scherer: „Wir wollen das gute Ergebnis aus dem Vorjahr toppen!“

Tolle Halbzeitbilanz beim „STADTRADELN“ im Ortenaukreis.
Landrat Frank Scherer lud im Rahmen der „STADTRADELN“-Aktion zu einer rund 32 Kilometer langen Fahrradtour von Offenburg nach Appenweier, Durbach und wieder zurück zum Landratsamt, um mit Verrtretern der Kreispolitik, Tourismusakteuren und den Initiatoren der Aktion für mehr Radförderung und Klimaschutz in die Pedale zu treten.

Foto: Landratsamt Ortenaukreis
Tolle Halbzeitbilanz beim „STADTRADELN“ im Ortenaukreis.
Landrat Frank Scherer lud im Rahmen der „STADTRADELN“-Aktion zu einer rund 32 Kilometer langen Fahrradtour von Offenburg nach Appenweier, Durbach und wieder zurück zum Landratsamt, um mit Verrtretern der Kreispolitik, Tourismusakteuren und den Initiatoren der Aktion für mehr Radförderung und Klimaschutz in die Pedale zu treten.

Foto: Landratsamt Ortenaukreis
Nach dem Startschuss der Aktion „STADTRADELN“ im Ortenaukreis am 6. September radeln bereits 31 Städte und Gemeinden, über 730 Teams und 5.600 Radfahrer im Ortenaukreis gemeinsam um die Wette. Zur Halbzeit sind sie bereits mehr als 638.000 Kilometer gefahren. Damit liegt der Ortenaukreis im deutschlandweiten Vergleich aktuell auf Platz 52 von 2172 teilnehmenden Kommunen. Mit knapp 1.550.000 Kilometern – das entspricht einer Strecke von fast 39 Mal um den Äquator und 228 Tonnen CO2-Vermeidung – wurde der Ortenaukreis im vergangenen Jahr zum besten Newcomer deutschlandweit. „Die Stadtradeln-Aktion ist ein wichtiges Signal für eine zeitgemäße Mobilität – dafür treten wir gemeinsam in die Pedale. Ich hoffe jetzt auf noch viele weitere Mitradelnde, um unser Spitzenergebnis vom letzten Jahr zu toppen und damit ein gemeinsames Zeichen zu setzen, für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität“, rief Landrat Frank Scherer am Montagnachmittag bei einer gemeinsamen Landkreis-Tour mit rund 25 Rathauschefs, Mitgliedern des Kreistags, Tourismusakteuren und den Initiatoren der Aktion zum Mitmachen auf. 800 Kilometer für den Ortenaukreis kamen am Montag auf der rund 32 Kilometer langen Fahrradtour von Offenburg nach Appenweier, Durbach und wieder zurück zum Landratsamt zusammen.

Beim ersten Stopp in Appenweier informierte Bürgermeister Manuel Tabor die Pedaleure über den Baufortschritt zur Erweiterung und Sanierung des Rathausareals. „Ich freue mich, dass das Landratsamt die Aktion Stadtradeln unterstützt und Landrat Frank Scherer dies zu einer kleinen „Kreisbereisung“ nutzt, indem er sich vor Ort über konkrete Projekte der Kommunen informiert. Die Initiative Stadtradeln ist ein gutes Signal, eine Aufforderung an uns alle, CO2 einzusparen und stößt ein Umdenken bei der Mobilität an“, so Tabor.

Weiter ging es bei strahlendem Sonnenschein über den 2018 vom Ortenaukreis gebauten Radweg von Appenweier durch Nesselried nach Ebersweier. Von dort aus führt der 2020 fertiggestellte Radweg Unterweiler in den „Goldenen Weinort“ Durbach. Dort empfing Bürgermeister Andreas König die Radfahrtruppe mit willkommenen Erfrischungen und einem kleinen Imbiss in Form von frischem Gugelhupf, sodass diese gestärkt für den letzten Abschnitt von Ebersweier nach Bohlsbach entlang der Kreisstraße 5324 zurück in Richtung Landratsamt in die Badstraße 20 in Offenburg fahren konnten.

Noch bis zum 26. September 2021 können Bürgerinnen und Bürger im Ortenaukreis im interkommunalen Radfahrwettbewerb gegen andere Kommunen und Landkreise antreten und Radkilometer sammeln. Im gesamten Aktionszeitraum sind täglich abwechslungsreiche Events der 31 teilnehmenden Kommunen rund um das Thema Fahrrad geplant. Von gemeinsamen Rad- oder Moutainbike-Touren, über Mobilitätstage und Stadtführungen per Rad, bis hin zu einer Fahrrad Rallye. Alle Veranstaltungen sind auf der Tourismuswebsite des Ortenaukreises unter www.ortenau-tourismus.de/stadtradeln abrufbar. Neu in diesem Jahr ist der gemeindeübergreifende „Genussradeln Stempelpass“, der für den „STADTRADELN“-Aktionszeitraum vom 6. bis zum 26. September 2021 gültig ist. „Mit diesem Pass können Radler die teilnehmenden Gastronomiebetriebe mit dem Fahrrad aufsuchen und den Pass bei Verzehr abstempeln lassen. Jeder abgestempelte Pass, der bis zum 31. Oktober 2021 an das Landratsamt Ortenaukreis geschickt wird, nimmt an einer Verlosung teil, es winken tolle Gewinne“, erläutert Sandra Bequier, Tourismusbeauftragte des Ortenaukreises.

Erhältlich ist der Stempelpass bei den teilnehmenden Kommunen vor Ort sowie als Download auf den Websites der Kommunen und der Tourismuswebsite des Ortenaukreises.
„Wer mitmachen möchte, kann sich weiterhin und ganz unkompliziert bis zum letzten Tag des Aktionszeitraums auf der „STADTRADELN“-Website registrieren. Die gesammelten Kilometer können auch nachgemeldet werden. Wir freuen uns über jede und jeden neuen Radbegeisterten. Auch Kommunen können sich weiterhin kostenlos anmelden“, so Bequier.

Die Kampagne „STADTRADELN“ ist ein deutschlandweiter Fahrradwettbewerb des Klima-Bündnis‘ und wird von der Initiative „RadKULTUR“ des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg gefördert. Während des Wettbewerbes soll in drei Wochen möglichst viel Fahrrad gefahren und es sollen so viele Kilometer wie möglich gesammelt werden – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Besonders engagierte Teilnehmer erhalten vom Klima-Bündnis 2020 diverse Preise und Auszeichnungen.

Weitere Informationen zur Anmeldung und zu den Events werden regelmäßig unter www.stadtradeln.de und auf der Seite www.ortenau-tourismus.de/stadtradeln ebenso wie auf den Social-Media-Kanälen des Ortenaukreises veröffentlicht. Für Auskünfte steht die Tourismusabteilung des Ortenaukreises unter E-Mail tourismus@ortenaukreis.de zur Verfügung.


Weitere Beiträge von Landratsamt Ortenaukreis
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Ortenaukreis .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Von den Landkreisen".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald