GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Forchheim

10. Jun 2022 - 13:48 Uhr

Landratsamt Emmendingen informiert über Sachstand zu Schweinepest in Forchheim - Kein ASP-Virus-Nachweis in Futtermittelproben - Dekontaminations-Einsatz wurde beendet


Die Ursache für den Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest im Landkreis Emmendingen ist weiter offen.
Es gibt noch keinen gesicherten Nachweis dazu, wie der Erreger der Afrikanischen Schweinepest in den Forchheimer Betrieb gelangt ist. Ein Eintrag durch infizierte Wildschweine kann weiterhin so gut wie ausgeschlossen werden.

Futtermittelproben waren negativ:
Auch die untersuchten Futtermittelproben aus dem Forchheimer Betrieb waren negativ. Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Freiburg (CVUA) hat mitgeteilt, dass in den Futtermittelproben kein ASP-Virus nachgewiesen werden konnte. Sechs Proben wurden hierzu im Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg (LTZ) vorgenommen.

Dekontaminationseinsatz in Forchheim beendet:
Die Dekontamination des Forchheimer Betriebes wurde in dieser Woche beendet. Der Einsatz dauerte vom 28. Mai bis zum 7. Juni 2022. Dabei wurden rund 60 Tonnen Branntkalk sowie große Mengen an Desinfektionsmittel verwendet. Der Einsatz wurde vom Forchheimer Feuerwehrkommandanten Johannes Binder geleitet, auch Kreisbrandmeister Christian Leiberich und der Forchheimer Bürgermeister Christian Pickhardt waren laufend in den Arbeitseinsatz eingebunden.

Vor allem für die Freiwillige Feuerwehr Forchheim mit ihren 35 Aktiven als kleinste Gemeindefeuerwehr im Landkreis ist dieser Großeinsatz eine große Herausforderung. Auch die Feuerwehren aus Endingen mit den Abteilungen Amoltern, Königschaffhausen und Kiechlinsbergen, aus Emmendingen mit der Abteilung Mundingen, aus Kenzingen und Teningen mit den Abteilungen Köndringen und Heimbach leisteten vor Ort technische Hilfe bei vielen Aufgaben wie der Einrichtung von Absperrungen, Aufbau von Infrastruktur bei Desinfektion und Dekontamination. Auch das Technische Hilfswerk Emmendingen und das Deutsche Rote Kreuz waren im Einsatz. Die Arbeiten wurden von den Veterinärzügen aus Freiburg und Ravensburg unterstützt-

Suchtrupps wieder im Dienst:
Am Wochenende nach Pfingsten und am folgenden Wochenende (11. und 12. sowie 18. und 19. Juni 2022) sind die Suchhunde wieder im Einsatz. Geplant ist der Einsatz mit sechs bis acht Teams. Sie suchen in den Wäldern rund um Forchheim vor allem an bekannten Stellen, an denen sich die Wildscheine bevorzugt aufhalten. Dort ziehen sich nach Erfahrungen auch kranke Wildschweine zurück.

Landwirte sollen Auffälligkeiten mitteilen:
Landwirte werden gebeten, wenn sie bei ihrer Arbeit im Gelände Kadavergeruch oder sonstige Auffälligkeiten wahrnehmen, dies dem Landratsamt (Veterinäramt oder Landwirtschaftsamt) mitzuteilen. Die Stellen können dann auch überprüft werden.


Weitere Beiträge von Landratsamt Emmendingen
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Forchheim .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Von den Landkreisen".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald