GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Regionales » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

4. Aug 2021 - 16:16 Uhr

Ein Leuchtturm für nachhaltige Bauweise - Minister Peter Hauk besichtigte außergewöhnliches Holzbau-Projekt in Freiburg-Weingarten

Minister Peter Hauk besichtigte außergewöhnliches Holzbau-Projekt "Buggi 52" in Freiburg-Weingarten - Der Neubau in Holzbauweise in der Bugginger Straße.

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade
Minister Peter Hauk besichtigte außergewöhnliches Holzbau-Projekt "Buggi 52" in Freiburg-Weingarten - Der Neubau in Holzbauweise in der Bugginger Straße.

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade
(MLR/RT) Die Frage nach der Entwicklung des Wohnungsbaus im Land stellen sich nicht nur Kommunalpolitiker. Auch für die Landespolitik ist dies eine wichtige Herausforderung. Der Baustoff Holz wird hier künftig, nicht nur aus Klimagründen, eine wichtige Rolle spielen.
Das Bauvorhaben „Buggi 52“ Stadtteil Freiburg-Weingarten ist ein weit beachtetes Beispiel für diese nachhaltige Bauweise. Der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, besichtigte heute Mittag zusammen mit Oberbürgermeister Martin Horn das ambitionierte Bauprojekt, das kurz vor seiner Fertigstellung steht.

„Ich freue mich sehr, ihnen heute unser Bauprojekt zeigen zu dürfen“, erklärte Bauherr Willi Sutter, der mit seiner Bauherrengesellschaft IG Klösterle das Projekt entwickelt hat.
Immerhin hätten sowohl die Stadt als auch das Land mit den Förderungen dieses Objekt erst möglich gemacht.
Minister Hauk lobte den Mut der Bauherren, einen solchen außergewöhnlichen Bau realisiert zu haben. „Es wird in der Zukunft immer wichtiger sein, mit nachhaltigen und möglichst regionalen Rohstoffen zu bauen“, ist der Minister überzeugt.
Im Bereich der Einfamilienhäuser sei der Anteil im Land bereits auf 40 Prozent gestiegen, im Bereich der mehrgeschossigen Bauten sei aber noch viel Nachholbedarf.

„Holzhäuser im Hochhausbereich sind auch für unsere Stadt völliges Neuland“, bestätigte Oberbürgermeister Martin Horn. „Dieses Bauobjekt wertet den Stadtteil auf jeden Fall auf“, freut sich das Stadtoberhaupt.

An die Stelle eines ehemaligen Supermarktes trat ein achtgeschossiger Bau mit ausgedehntem Sockelgeschoss. Im Erdgeschoss ersetzte ein neuer und erheblich erweiterter Supermarkt die alten Verkaufsflächen. Im ersten Obergeschoss wird ein dreizügiger Kindergarten ,der die begehbare und teilweise begrünte Dachfläche des Supermarktes optimal als Außenspielfläche nutzen kann. In den weiteren Geschossen entstehen 30, überwiegend barrierefreie und förderfähig geplante Wohnungen, von ein bis zu fünf Zimmern. Das Gebäude ist ab dem ersten Obergeschoss einschließlich der Treppenhäuser und dem Aufzugschacht komplett in Holzbauweise erstellt.

Aufgrund der Höhe des Gebäudes, diese ist knapp unterhalb der Hochhausgrenze angesiedelt, stellte die ausgeführte Gebäudekonzeption einen bisher einzigartigen und zukunftweisenden Beitrag zum Bauen mit Holz dar. Das Projekt wurde aufgrund seiner erheblichen technischen Innovationen mit Mitteln der Holzbau-Offensive BW im Rahmen des Holz-Innovativ-Programms mit 400.000 Euro gefördert.

Das gesamte Bauvorhaben hat rund 10 Millionen Euro gekostet. Die besondere Herausforderung beim Bau lag vor allem im Brandschutz. Das stellte auch die Genehmigungsbehörden immer wieder vor große Aufgaben.

„Hier wäre ein Fachmann auf Landesebene vorteilhaft, der speziell in diesem sensiblen Bereich ausgebildet ist und Erfahrungen zusammenführt“, regte Herbert Duttlinger von der ausführenden Holzbaufirma Bruno Kaiser an. Diese Idee nahm Minister Hauk ins Ministerium mit.


Weitere Beiträge von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Regionales".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald