GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Regionales » Textmeldung

Ortenaukreis - Offenburg

11. Mar 2024 - 12:23 Uhr

13. April: Trinationales Filmfestival der Hochschule Offenburg SHORTS feiert Geburtstag - Veranstaltung in den Forum Cinemas Offenburg (9. bis 12. April)

13. April: Trinationales Filmfestival der Hochschule Offenburg SHORTS feiert Geburtstag.
Gelegenheit zum Feiern gibt es dieses Jahr nicht nur bei der Preisverleihung, sondern auch bei der Geburtstagparty am 13. April.

Foto: Hochschule Offenburg
13. April: Trinationales Filmfestival der Hochschule Offenburg SHORTS feiert Geburtstag.
Gelegenheit zum Feiern gibt es dieses Jahr nicht nur bei der Preisverleihung, sondern auch bei der Geburtstagparty am 13. April.

Foto: Hochschule Offenburg

Welch einen Weg haben die SHORTS seit 1999 zurückgelegt: Vom Screening im Studio Ohlsbach über Werkschauen im Salmen und in der Reithalle zum trinationalen Filmfestival Schweiz, Frankreich und Deutschland mit fast 500 Filmeinreichungen und 10.000 Euro Preisgeld für die besten Filme. Das wird gleich doppelt gefeiert.

Zum einen findet vom 9. bis 12. April das trinationale Filmfestival SHORTS in den Forum Cinemas in Offenburg statt. Rund 500 junge engagierte Filmemacherinnen und -macher aus der Schweiz, Frankreich und Deutschland haben dafür ihre Werke eingereicht: Filme zu fast allen aktuellen Gegenwartsthemen mit den Schwerpunkten Krieg und Antisemitismus, Emanzipation und Rechte der Frauen. Daneben gibt es wieder Gespräche und Diskussionen mit anwesenden Filmemacherinnen und -machern und vier gesonderte Dokumentarfilmblöcke sowie eine neuen Kooperation mit dem SWR und dem Haus des Dokumentarfilms. Am letzten Abend werden wie immer die Preise in den Kategorien Kurzspielfilm, Mittellangfilm, Animationsfilm und Dokumentarfilm vergeben. Hinzu kommen Sonderpreise für die beste Musik/den besten Filmsound, die beste Kamera, der Freiheitspreis der Stadt Offenburg und der Leserpreis des Offenburger Tageblatts. Die drei unabhängigen Jurys begründen ihre Entscheidungen für die Kurz-, Mittellang- und Animationsfilme, die Dokumentarfilme und den Leserpreis. Anschließend laufen die Siegerfilme noch einmal auf der großen Leinwand. Moderiert wird die Preisverleihung von Kai Wissmann, die SHORTS-Band spielt Live-Musik. Hinzu kommen ein Langfilm-Rahmenprogramm von Filmemacher*innen der Medienfakultät der Hochschule Offenburg sowie gute Gespräche und Weine an der Kino-Vino-Bar auf der Empore im Foyer des Forum Kinos.

Zum anderen gibt es am Samstag, 13. April 2024, 21 Uhr, im Kesselhaus des Offenburger Künstlers Stefan Strumbel das Fest „25 Jahre SHORTS“.

Die SHORTS-Macher freuen sich schon jetzt auf die neuesten Produktionen der jungen Filmemacherinnen und -macher auf den SHORTS 2024 mit ihrem Themen- und Formenreichtum, mit ihrem Witz und Charme oder auch ihrer Provokation. Der junge Blick auf die Welt ist ein neugieriger Blick und oft ein unverstellter: Er zeigt Wirklichkeitsräume und, in diesen Krisenzeiten wichtiger noch Möglichkeitsräume. Die SHORTS sind in 25 Jahren zu einer ersten wichtigen Bühne für die Filmemacherinnen und -macher der Zukunft geworden.

Weitere Infos gibt es unter https://shorts-offenburg.de/.

DAS PROGRAMM IN DER ÜBERSICHT:

Dienstag, 9. April:
- 19.00 Uhr, Kino 1, Eröffnung + Wettbewerb 1: Männerabend: Das Leben ist kein Ponyhof
- 21.00 Uhr, Kino 1, Wettbewerb 2: Einzelkämpfer*in

Mittwoch, 10. April:
- 15.00 Uhr: Forum im Forum / Black Forest Innovation
- 17.00 Uhr, Kino 1, Wettbewerb 3: Reale Phantasiewelten
- 17.00 Uhr, Kino 8, Doku 1: Suchen und finden
- 19.00 Uhr, Kino 1, Wettbewerb 4: Women100%
- 19.30 Uhr, Kino 8, Doku 2: Erinnern und trauern
- 21.00 Uhr, Kino 1, Wettbewerb 5: There's no love like the future love

Donnerstag, 11. April:
- 17.00 Uhr, Kino 1, Wettbewerb 6: Zwischengefühl
- 17.00 Uhr, Kino 8, Doku 3: Schöne neue Welt
- 19.00 Uhr, Kino 1, Wettbewerb 7: Von Vätern und Töchtern
- 19.00 Uhr, Kino 8, Doku 4: Unterdrückung und Gewalt, vergangen und gegenwärtig
- 21.00 Uhr, Kino 1, Wettbewerb 8: Under pressure

Freitag, 12. April:
- 16.30 Uhr, Kino 8: Das Wunder von Hans und Rümana, Spielfilm von Zaid Ghasib
- 19.00 Uhr, Kino 1: Preisverleihung & Siegerfilme
Samstag, 13. April
- 21 Uhr, Kesselhaus Offenburg: Jubiläumsfeier 25 Jahre SHORTS, Party, freier Eintritt

TICKETS:
- Dienstag bis Donnerstag, Einzelticket pro Block: 7 Euro regulär/ 5 Euro ermäßigt für Studierende
- Freitag, Preisverleihung 19 Uhr: 11 Euro regulär/ 8 Euro ermäßigt für Studierende
- Kartenvorverkauf ab 26. März 2024 in den Forum Cinemas Offenburg oder online unter www.forumcinemas.de (Ermäßigte Tickets sind nur in den FORUM an der Kasse erhältlich)

Early Bird Festivalpass:
- 50 Euro regulär/ 35 Euro ermäßigt für Studierende
- Enthält alle Vorstellungen (inklusive Preisverleihung), erhältlich vom 12. bis 26. März 2024 ausschließlich an den Ticketkassen in den FORUM Cinemas Offenburg.

(Presseinfo: Hochschule Offenburg, 11.03.2024)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Offenburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Regionales".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald