GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Regionales » Textmeldung

Kreis Lörrach - Weil am Rhein

20. Jun 2024 - 11:49 Uhr

Stadt Weil am Rhein informiert über olympischen Fackellauf: In Huningue wird es am 26. Juni 2024 ein großes Fest geben - Frühe und großräumige Sperrung im Bereich Passerelle


Die Olympischen Spiele finden in diesem Sommer in Frankreich statt. Traditionell wird das olympische Feuer bei der Eröffnungsfeier am 26. Juli in Paris entzündet. Einen Monat zuvor, am 26. Juni nämlich, macht es bereits in Huningue Station. Dann wird die Flamme nämlich von Fackelläuferinnen und -läufern über die Dreiländerbrücke getragen.

Um 9.45 Uhr startet der Fackellauf auf der Passerelle auf deutscher Seite. Drei Fackelträgern, darunter auch die deutsche Ringerin und Olympiasiegerin Aline Rotter-Focken, bringen das olympische Feuer auf den Abbatucci-Platz, wo es um 10 Uhr ankommen soll. Bereits fünf Minuten später befindet sich die Fackel dann schon auf dem Weg nach Colmar. Ihre Reise führt weiter durch das Elsass.

Zwischen Abbatucci-Platz und dem Rheinufer wird es jedoch von 11 Uhr an den ganzen Tag über ein großes Sportfest geben, zu dem alle Menschen aus dem Dreiländereck eingeladen sind. Die Stadt Huningue bereitet sich seit Monaten auf diesen besonderen Anlass vor.

600 Meter beträgt die Strecke, die die olympische Flamme zurücklegen wird. Rund 450 Kinder und Jugendliche aus Frankreich, der Schweiz und Deutschland bilden das Ehrenspalier. Auf dem Abbatucci-Platz wird der letzte Staffelläufer ab 9.55 Uhr von einem Chor empfangen. Nach Ansprachen von Offiziellen werden auf der Bühne Tänze aufgeführt und eine Tafel, die an den Staffellauf erinnern soll, eingeweiht. Auf einem weiteren Podium gibt es Konzerte, Hip-Hop- oder Zumba-Demonstrationen oder auch eine Feuershow.

Und weil das Ereignis außergewöhnlich ist, wird es in der Weiler Partnerstadt auch ein ganztägiges Fest geben. Von der Passerelle bis zum Abbatucci-Platz gibt es dann Sportworkshops, Spieleparcours für Kinder, eine Kulturolympiade, eine Ausstellung zu den Olympischen Spielen und weitere Shows. Auf dem Abbatucci-Platz ist zudem eine Großbildleinwand installiert, von wo aus man den Weg der Flamme durch das Elsass live verfolgen kann.

Aufgrund der strengen Sicherheitsvorkehrungen bleibt die Dreiländerbrücke zwischen 8 und voraussichtlich 10.30 Uhr für den Fuß- und Radverkehr gesperrt. Der Bereich auf deutscher Seite rund um die Zugänge zur Dreiländerbrücke wird großzügig abgesperrt sein.

Die Stadtverwaltung Weil am Rhein weist auf die strengen Richtlinien des Organisationskomitees für die Olympischen Spiele hin und rät interessierten Menschen, sich vor 8 Uhr auf den Weg nach Hüningen zu machen. Auf der deutschen Seite der Passerelle wird das olympische Feuer nämlich kaum oder gar nicht zu sehen sein, da der Fackellauf auf der Brücke beginnt.


Weitere Beiträge von Presse-Info Stadt Weil am Rhein
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Weil am Rhein .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Regionales".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald