GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

1. Mar 2019 - 16:50 Uhr Schweizer Botschafter Paul Seger besuchte Freiburg und traf sich zu Gedankenaustausch mit Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer.
Von links: Botschafter Paul Seger, Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer und Honorarkonsul Gerhard Lochmann.

Foto: Regierungspräsidium Freiburg
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Schweizer Botschafter Paul Seger besuchte Freiburg und traf sich zu Gedankenaustausch mit Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer - Schäfer: „Die Schweiz ist für uns wichtiger Partner bei Forschung, Mobilität und Wirtschaft“

Im Rahmen eines Informationsaustauschs hat sich heute der Schweizer Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland, Paul Seger, mit der Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer getroffen. Dabei wurde deutlich, dass eine gute grenzüberschreitende Zusammenarbeit für beide Seiten von großer Bedeutung ist und dass Baden-Württemberg und insbesondere der Regierungsbezirk Freiburg sehr eng mit der Schweiz verbunden sind.

Dem Regierungspräsidium Freiburg kommt als Vertretung der Landesregierung Baden-Württembergs nach außen im Rahmen der Stabsstelle für grenzüberschreitende Zusammenarbeit (SGZE) dabei eine Schlüsselrolle zu. Der stete und direkte Austausch von Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer mit den politisch Verantwortlichen aus der Schweiz schafft die Grundlage dafür, dass zahlreiche grenzüberschreitende Projekte realisiert werden können.

Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer und Botschafter Dr. Paul Seger diskutierten unter anderem Fragen der grenzüberschreitenden Mobilität sowie der Forschungskooperation zwischen den beiden Ländern. Das Schweizer Sachplanverfahren zur Suche eines geologisches Tiefenlagers für radioaktive Abfälle stand ebenso auf der Agenda wie Überlegungen zu möglichen Schritten, um die seit Jahrzehnten bestehenden Auswirkungen des vom Flughafen Zürich ausgehenden Lärms zu lösen.

"Die Schweiz ist für uns ein sehr wichtiger Partner. Die gute Zusammenarbeit wird an den zahlreichen gemeinsamen Projekten sichtbar. Ich denke dabei an Projekte wie die Elektrifizierung der Hochrheinbahn, die Verkehrskonzeption Hochrhein, die wir gerade erarbeiten, oder den European Campus am Oberrhein. Solche sichtbaren Zeichen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit brauchen wir jetzt - gerade angesichts der großen Herausforderungen, vor denen Europa zum Beispiel durch den anstehenden Brexit aktuell steht", so Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer.

(Presseinfo: Regierungspräsidium Freiburg, 01.03.2019)

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?" anzeigen.

Info von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald