GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Gesamte Regio - Gesamte Regio

20. Feb 2020 - 13:35 Uhr Alemannisch lernen mit Betty BBQ - Sprachen-StartUp "Jicki" aus Freiburg möchte mit prominenter Unterstützung den südbadischen Dialekt retten.
Helge Straube (Geschäftsführer "Jicki") und Betty BBQ.

Foto: Jicki GmbH - Youtube-Screenshot
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Alemannisch lernen mit Betty BBQ - Sprachen-StartUp "Jicki" aus Freiburg möchte mit prominenter Unterstützung den südbadischen Dialekt retten

Das Sprachen-StartUp Jicki aus Freiburg möchte Alemannisch wieder populär machen. Seit 2017 bietet Jicki Online-Audiosprachkurse in
diversen Sprachen an und hat nun kürzlich erkannt, dass das südbadische Alemannisch als vor dem Aussterben bedrohter Dialekt gerettet werden muss. Die Freiburger Dragqueen Betty BBQ und Helge Straube, Geschäftsführer von Jicki, wollen nun in einem kurzen, amüsanten Video Alemannisch wieder populär machen.

„Ganze 97% der deutschsprachigen Bevölkerung können kein Alemannisch - das wollen wir jetzt ändern“, sagt Helge Straube mit einem Schmunzeln. Englisch, Französisch, Spanisch Italienisch und Griechisch sind die Sprachen, die Jicki in sogenannten Audio Sprachduschen online anbietet. Doch als südbadisches StartUp-Unternehmen, so finden die Gründer von Jicki, darf eine Alemannisch-Sprachdusche auf keinen Fall fehlen.

Hierfür hat sich das Jicki-Team die Unterstützung der Schwarzwälder Dragqueen Betty BBQ gesichert. Was Olivia Jones für Hamburg ist, verkörpert Betty BBQ für Freiburg und ganz nebenbei spricht sie auch noch perfekt Alemannisch. In ihrem kurzen Video „Badisch für Anfänger“ übersetzten Betty BBQ und Helge Straube gemeinsam fünfzehn besonders amüsante und zungenbrecherische alemannische Sätze ins Hochdeutsche.

Im Video übernimmt Betty BBQ den badischen Part und bringt mit anfangs einfachen Sätzen wie „Da hoggt aba äba uffm Schnebberle” (Da hat es aber jemand eilig), bis hin zu Zungenbrechern wie „Schelle Se net an sellere Schelle, selle Schelle schellt net” (Läuten Sie nicht an dieser Klingel, diese Klingel läutet nicht) den ein oder anderen Schenkelklopfer.

Hinter der Video-Idee steckt eine Thematik, die einigen Menschen so nicht bewusst ist: viele lokale und regionale Dialekte, die oft schon von Ort zu Ort unterschiedlich sind, gleichen sich immer mehr an. Dadurch gehen sie verloren und werden zukünftig möglicherweise gar nicht mehr gesprochen. „So ist die Idee entstanden, in unserer Heimat Südbaden damit zu beginnen, typische, alemannische Redewendungen einzufangen und zu archivieren”, so Helge Straube. Besonders jungen Leuten soll so eine Möglichkeit geboten werden, die Dialekte ihrer Vorfahren kennenzulernen. Ideen für weitere Projekte hat das Jicki-Team einige. „Wir können uns gut vorstellen, mit weiteren interessanten Persönlichkeiten kurze Crahskurse zu diversen Dialekten aufzunehmen”, sagt Helge Straube.

Das Video finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=hWQFu2CRJv0

Über Jicki:
Jicki wurde im Jahr 2017 mit dem Ziel gegründet, das Lernen von Sprachen wieder zu dem zu machen, was es für jeden als Kind einmal war: einfach und mit Spaß, statt Anstrengung verbunden. Seit der Gründung wurde die Methodik und das Sprachangebot stetig weiterentwickelt und eine Lernplattform mit mittlerweile 40.000 Lernenden geschaffen. Dank entspannender Musik und rhythmisch gesprochenen Vokabeln gelangen die Lernenden in einen besonders aufnahmebereiten Zustand. Dadurch kann in kürzester Zeit ein Gefühl für die Sprache entwickelt und ein großer Wortschatz aufgebaut werden.

(Presseinfo: Jicki GmbH, 20.02.2020)

Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code Das könnte Sie aus Gesamte Regio auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald